© Bildmaterial good!movies

Die Blumen von gestern

Die Blumen von gestern | © good!movies

© good!movies

Die Blumen von gestern

Deutschland | Österreich | Frankreich 2016

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 121 Min.

Studio: Four Minutes Filmproduktion | Dor Film Produktionsgesellschaft

Vertrieb: good!movies

Filmzine-Review vom 04.08.2017

Totila „Toto“ Blumen (Lars Eidinger) ist Holocaustforscher – und das mit jeder Faser seines Seins. Angesichts der in seinem Job allgegenwärtigen Gräueltaten des Dritten Reichs scheint ihm das Glücklichsein schlicht nicht angebracht – wenn nicht geradezu verboten. Mit derselben Negativität, mit der er Kollegen, Ehefrau und nicht zuletzt sich selber „beglückt“, begegnet er auch der neuen französischen Praktikantin Zazie (Adèle Haenel). Die lässt sich aber nicht auf der Nase herumtanzen – und bringt zudem ihre eigenen Probleme mit…

Die Blumen von gestern ist Komödie, Liebesgeschichte, Drama und psychologische Charakterstudie in einem – und das vor dem Hintergrund des alles bestimmenden Themas Holocaust. Da sämtliche Charaktere an der Ernsthaftigkeit dieses Themas keinerlei Zweifel lassen, gerät der Film von Regisseur Chris Kraus aller Absurditäten und Komikeinschübe zum Trotz nie zur Lachnummer, und angesichts der harten Schicksale, mit denen der Film uns konfrontiert, bleibt einem ohnehin ein ums andere Mal das Lachen im Halse stecken.

Die Intensität der Konflikte und Gefühle verlangt den Schauspielern einiges ab – eine Herausforderung, die Lars Eidinger, Adèle Haenel und auch Hannah Herzsprung mit Bravour meistern. Lediglich Jan Josef Liefers bleibt ein wenig blass und distanziert, was aber auch seiner Unsympathen-Rolle zuzuschreiben sein mag.

Alles in allem ist Die Blumen von gestern ein eher verkopfter Film, der auch durchaus anstrengende Phasen hat. Was den 8 Nominierungen zum Deutschen Filmpreis 2017 und diversen anderen Auszeichnungen nicht im Weg stand. Für Auflockerung und kurze leichtere Momente sorgt der geniale Soundtrack, aus dem besonders Carla Brunis „Quelqu’un m’a dit“ im Gedächtnis bleibt.

 

Katjas Filmwertung

Glück im Angesicht der Gräueltaten dieser Welt – ist das erlaubt? Psychologisierende Tragikomödie mit sensationellen Darstellern.

Katja

Katja

Originalton-Verfechterin, Fantasy- und Serien-Fan. Schaut gerne spanische und französische Filme, um den Kopf ein-, sowie auch mal Bollywood und gute RomComs, um ihn auszuschalten.
Katja

Letzte Artikel von Katja (Alle anzeigen)

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:2    Durchschnitt: 4/5]

Trailer

Cast & Crew

Themen/Keywords

Getestetes Format: Die Blumen von gestern - DVD


Releasedatum:
30.06.2017

Audioformate:
Deutsch Dolby Digital 5.1
Audiodeskription

Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte

Bildformat:
Anamorphic Widescreen 1,39:1

Extras:

  • Making Of (ca. 11 min.)
  • Interviews mit Chris Kraus, Lars Eidinger, Adèle Haenel, Jan Josef Liefers und Hannah Herzsprung (insgesamt ca. 30 min.)
  • Teaser & Trailer
  • Weiterer Teaser
Disc 2:
  • Weitere Interviews & Making Of mit Darstellerin Sigrid Marquardt, Kathrin Lemme & Danny Krausz (Produktion), Nina Haun (Casting), Gioia Raspé (Kostümbild), Silke Buhr (Szenenbild) und Sonja Rom (Kamera) (ca. 55 min.)
  • Behind the Scenes - Teamfilm (ca. 12 min.)
  • Outtake: Toto im Fernsehinterview (ca. 3 min.)
  • Trailershow

Disc-Wertung:
Ausstattungs-Wertung 5.0 von 5
Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb good!movies kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.