Save the last Dance

© Paramount Home Entertainment

© Paramount Home Entertainment

Save the last Dance

USA 2001

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 108 Min.

Studio: MTV Productions | Paramount Pictures

Vertrieb: Paramount Home Entertainment

Filmzine-Review vom 13.11.2001

Nach dem Tod ihrer Mutter gibt Sara (Julia Stiles) die Ballettkarriere auf und zieht zu ihrem Vater nach Chicago. An ihrer neuen High School ist sie als Weiße in der Minderheit und muss zunächst um Anerkennung kämpfen. Ihr Mitschüler Derek (Sean Patrick Thomas) erkennt Saras Talent fürs Tanzen und schleppt sie mit in die schwarzen Hip Hop Clubs der Stadt…

Der von MTV co-produzierte Teenie-Tanzfilm Save the last Dance war einer der ersten wirklichen Überraschungshits des Jahres und stürmte in den USA direkt auf den ersten Platz der Kino Top Ten. Im Gegensatz zu vielen anderen Titeln dieses eigentlich überstrapazierten Genres bietet der Film keine hohlen Schaufensterpuppen, sondern durchaus ernstzunehmende Charaktere mit dem nötigen Tiefgang. Besonders die Figur der Sara ist sehr glaubwürdig dargestellt und wird von Nachwuchshoffnung Julia Stiles (demnächst mit Franka Potente und Matt Damon in The Bourne Identity) sehr einfühlsam porträtiert. Auf der anderen Seite werden aber leider unnötig viele Klischees bedient, gerade bei den sozialkritischen Aspekten (schwarze Gangs, Schwangerschaft im Ghetto etc.) wird doch ganz schön dick aufgetragen. Sehr schön anzusehen sind die erstklassig choreographierten Tanzszenen, das gilt nicht nur für die Hip Hop-Szenen, sondern auch für den modern interpretierten Ballettbereich. Der Soundtrack ist selbstverständlich auch nicht ohne, aus den Boxen dröhnen u.a. die Rapper Ice Cube, Snoop Doggy Dogg und Method Man.

Die DVD aus dem Hause Paramount kann sich durchaus sehen lassen. Insgesamt ist das anamorphe Widescreen-Bild sehr reich an Details und verfügt zudem über eine satte Farbgebung. Der 5.1 Sound ist zwar eher überraschungsarm, lässt aber dafür in den zahlreichen Clubszenen den Bass mächtig wummern, aber das gehört sich ja auch für eine anständige Hip Hop Beschallung. Auch über die Extras dürften sich die Anhänger von Save the last Dance freuen: Making Of, 4 geschnittene Szenen und der Audiokommentar mit Regisseur Carter sorgen für kurzweilige Unterhaltung.

 

Marcs Filmwertung

MTV goes Hip Hop, überraschend sympathischer Tanzfilm mit überzeugender Hauptdarstellerin.

Marc

Marc

Viel-Gucker und Viel-Reviewer. Mag’s gern spannend und auch gerne mal blutig. Zur Abwechslung darf es aber auch mal ein Klassiker sein, Hauptsache gutes Kino.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Themen/Keywords

,

Getestetes Format: Save the last Dance - DVD


Releasedatum:
15.11.2001

Audioformate:
Tschechisch Dolby Surround 2.0
Englisch Dolby Digital 5.1
Deutsch Dolby Digital 5.1

Untertitel:
Ungarisch
Türkisch
Tschechisch
Schwedisch
Rumänisch
Polnisch
Norwegisch
Isländisch
Holländisch
Finnisch
Englisch für Hörgeschädigte
Englisch
Deutsch
Dänisch
Bulgarisch
Arabisch

Bildformat:
Anamorphic Widescreen 1.85:1

Inhalt:

  • Audiokommentar mit Regisseur Thomas Carter
  • 4 Deleted Scenes
  • Making Of (20 min)
  • Cast & Crew Interviews (13 min)
  • Musikvideo "Crazy" von K-Ci und JoJo
  • Trailer

Disc-Wertung:
Ausstattungs-Wertung 4.0 von 5
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.