© Bildmaterial 20th Century Fox Home Entertainment

Wilde Maus

© 20th Century Fox Home Entertainment

Wilde Maus

Österreich 2017

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 99 Min.

Studio: ARD Degeto Film, Filmfonds Wien

Vertrieb: 20th Century Fox Home Entertainment

Filmzine-Review vom 18.09.2017

Georg (Josef Hader) steckt in einer Lebenskrise. Seine Stelle als Musikkritiker bei einer Wiener Tageszeitung hat er an eine jüngere und billigere Kollegin verloren, und seine Frau Johanna (Pia Hierzegger) hat Torschlusspanik und nimmt ihn regelmäßig zum Eisprung in die Pflicht, um endlich für den Nachwuchs zu sorgen, von dem sich Georg gar nicht sicher ist, dass er ihn unbedingt will. Um sich noch mehr Stress zu ersparen, verschweigt er Pia die Kündigung und treibt sich tagsüber im Prater rum. Dort trifft er einen alten Schulkollegen wieder (Georg Friedrich), zusammen wollen sie die „Wilde Maus“, eine alte Achterbahn, pachten und wieder in Betrieb nehmen…

Josef Hader dürften die meisten als Kommissar Brenner aus den Verfilmungen der Krimis von Wolf Haas kennen. Tatsächlich hat auch Wilde Maus – von Hader selbst geschrieben und als Regisseur in Szene gesetzt – viel von dem lakonischen Humor, der die Brenner-Serie durchzieht. Hader will seinen Film zwar nicht als Komödie verstanden wissen, denn das würde den Problemen die Ernsthaftigkeit nehmen; dennoch entsteht immer wieder eine ganz besondere Situationskomik – angefangen beim Kündigungsgespräch bis hin zu den immer weiter ausufernden Racheaktionen, die Georg gegen seinen ehemaligen Chef ausheckt. Pia Herzegger als Ehefrau Johanna, die als Psychologin anderer Leute Probleme lösen soll, obwohl es in ihrer eigenen Beziehung auch dringenden Handlungsbedarf gäbe, entpuppt sich als perfektes Gegenstück zu ihrem Film-Ehemann und hat den Ton des Films in Fleisch und Blut übernommen. Angesichts des eher unspektakulären und irrelevant daherkommenden Trailers ist Wilde Maus dann letztendlich eine durchweg positive Überraschung, die Freunde „vom Brenner“ auf keinen Fall verpassen sollten.

Zwischen der deutschen und der österreichischen Tonspur konnten bei redaktionsinternen Stichproben keinerlei Unterschiede festgestellt werden. Im Beitrag von der Fragerunde bei der Berlinale wird allerdings auch schon erörtert, dass sich die Schwere des Dialekts bewusst in Grenzen hält, um nicht in einer Nische mit aserbaidschanischen Filmen zu landen.

 

Ninas Filmwertung

Wilder Selbstfindungstrip eines Wiener Journalisten – von und mit Josef Hader und einer Prise Brenner-Humor.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.
Nina

Letzte Artikel von Nina (Alle anzeigen)

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:2    Durchschnitt: 4.5/5]

Trailer

Cast & Crew

Getestetes Format: Wilde Maus - Blu-ray


Releasedatum:
07.09.2017

Audioformate:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Deutsch (Hörfilmfassung) DTS-HD MA 5.1
Österreichisch DTS-HD MA 5.1

Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte

Bildformat:
2,35:1 (1080p)

Extras:

  • Making Of (14 min)
  • Gespräch mit Josef Hader und Bilderbuch-Sänger Maurice Ernst (14 min)
  • Weltpremiere auf der Berlinale (8 min)
  • Outtakes (7 min)
  • Promo-Clips (6 min)
  • Nicht verwendete Szenen (4 min)
  • Kinotrailer zum Film
  • Trailer zu 1 weiteren Film

Disc-Wertung:
Ausstattungs-Wertung 3.0 von 5
Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb 20th Century Fox Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.