Freddy Vs. Jason (2 DVDs)

© Warner Home Video

© Warner Home Video

Freddy Vs. Jason (2 DVDs)

USA 2003

FSK: ab 18 Jahren

Länge: ca. 93 Min.

Studio: New Line Cinema

Vertrieb: Warner Home Video

Filmzine-Review vom 25.08.2004

Traum-Schlitzer Freddy Krueger (Robert Englund) ist bei den Teenagern in der einst so gefürchteten Elm Street

längst in Vergessenheit geraten. Mit Hilfe des gnadenlosen Killers Jason (Ken Kirzinger) möchte Freddy wieder

Angst und Schrecken verbreiten…

In Freddy Vs. Jason treffen zwei der bestimmenden Horror-Ikonen der 80er Jahre erstmalig zum

Slasher-Gipfeltreffen aufeinander: Pizzagesicht Freddy Krueger, bekannt aus insgesamt 7 Nightmare on

Elm Street-Filmen und Jason Vorhees, der Macheten-Mörder mit der Eishockey-Maske aus der 10-teiligen

Freitag der 13.-Reihe. Das Ergebnis des genreerprobten Regisseurs Ronny Yu (Chucky’s Braut)

dürfte die Fangemeinde erfreuen: Wie in ihren besten Zeiten und als ob sie nie von der Bildfläche verschwunden

wären, meucheln die beiden Stars mehr oder weniger fantasievoll bevorzugt strunzdoofe Teenager.

Angestrebter Höhepunkt ist dann der unvermeidliche Showdown, den die zwei Giganten in wilder, gewollt

übertriebener Wrestling-Manier austragen. Wer das bessere Ende für sich entscheiden kann, soll an dieser

Stelle natürlich nicht verraten werden. Eines dürfte trotzdem klar sein: In ganzen Stücken beendet weder der

hinterhältige Freddy noch sein tumber Widersacher das Finale. Der kommerzielle Erfolg des gewagten

Franchise-Crossovers dürfte übrigens erst der Anfang einer neuen Horror-Welle sein. Weiter geht’s diesen

Sommer mit Alien Vs. Predator und Gerüchten zufolge gehen sich demnächst Freddy, Jason und Ash

(aus der Tanz der Teufel-Serie) an die Kehle…

Wie schon im Fall Texas Chainsaw Massacre hat sich der deutsche Anbieter (Warner) nicht lumpen lassen und eine nahezu identische Fassung der RC1-Version auf den Markt gebracht. Das zugrundeliegende Master sorgt für ein fast perfektes Bildvergnügen, lediglich der 5.1-Sound wirkt stellenweise ein wenig kraftlos. Bei den Extras fehlen nur die DVD-ROM Features und die Fangoria-Artikel. Den größten Unterhaltungswert hat der anekdotenträchtige Audiokommentar mit Freddy, Jason und dem Regisseur (mit deutschen Untertiteln).

 

Marcs Filmwertung

Blutiger Splatter-Zweikampf zweier Horror-Ikonen.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.