30 Days Of Night (2 DVDs)

© Concorde Home Entertainment

© Concorde Home Entertainment

30 Days Of Night (2 DVDs)

USA 2007

FSK: ab 18 Jahren

Länge: ca. 108 Min.

Studio: Columbia Pictures | Ghost House Pictures

Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Filmzine-Review vom 15.04.2008

Die Polarnacht taucht das verschneite Kaff Barrow im US-Bundesstaat Alaska wie jedes

Jahr für 30 Tage in Dunkelheit. Während Sheriff Eben (Josh Hartnett) und die Bewohner

sich auf die Finsternis vorbereiten, wird die Kleinstadt von einer mysteriösen

Blutsauger-Truppe angegriffen…

Nachdem es in letzter Zeit um den Vampirfilm nicht besonders gut bestellt war – man

denke nur an die mauen Sequels zu Blade oder Underworld – verabreicht

30 Days Of Night der dahinsiechenden Königsdisziplin des Horrorgenres eine längst

überfällige Frischzellenkur. Mit dem klassischen Vampirbild haben Regisseur David Slade

(Hard Candy) und Produzent Sam Raimi in der Adaption der \“Graphic Novel\“ von

Steve Niles und Ben Templesmith nicht mehr viel am Hut: Draculas Nachwuchs jagt seine

Opfer bevorzugt in Rudeln, bewegt sich in Höchstgeschwindigkeit, verfügt über unglaubliche

Kräfte und sieht nebenbei wahrlich furchterregend aus. Tatsächlich hat man wohl seit dem

Kultfilm Near Dark keine überzeugenderen Blutsauger auf der Leinwand sehen

können. Auch atmosphärisch ist die Bearbeitung der expressionistischen Vorlage mit einer

durchgehend morbiden und beunruhigenden Aura gelungen. Schwächen hat 30 Days Of

Night lediglich in der holprigen Chronologie mit einigen viel zu großen Zeitsprüngen

(zum Beispiel von Tag 14 auf Tag 29), die ohne Konsequenzen bleiben. Im Schlussdrittel

findet das Horrorspektakel aber wieder in die blutige Spur zurück und überrascht mit einem

Showdown, der viel Raum für eine Fortsetzung lässt.

Für einen DVD-Doppeldecker sind die Extras einigermaßen überschaubar. Das

Highlight ist ohne Frage das 8-teilige Making of mit Infos zu fast allen Aspekten der

Produktion. Hübsch anzusehen ist ebenfalls das Booklet mit einigen

Orginal-Comicauszügen.

 

Marcs Filmwertung

Knallharter, moderner Vampirschocker mit hohem Gruselfaktor.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Concorde Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.