© Bildmaterial Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Blumhouse’s Der Hexenclub

© Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Blumhouse’s Der Hexenclub

The Craft: Legacy

USA 2020

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 94 Min.

Vertrieb: Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Filmzine-Review vom 08.02.2020

Helen (Michelle Monaghan) zieht mit ihrer Tochter Lily (Cailee Spaeny) zu ihrem neuen Freund Adam (David Duchovny) und dessen drei Söhnen. Die neue Patchwork-Familie muss noch zueinander finden und Lily steht zusätzlich vor der Herausforderung, sich an einer neuen Schule eingewöhnen und neue Freunde finden zu müssen. Durch einem ultrapeinlichen Zwischenfall gleich am ersten Tag werden die drei Außenseiterinnen Frankie, Tabby und Lourdes auf Lily aufmerksam. Die drei Nachwuchs-Hexen erkennen in ihr die fehlende vierte Hexe für ihren Zirkel. Gemeinsam testen sie ihren ersten Liebeszauber und verwandeln Ober-Bully Timmy in einen Frauenversteher…

Während der Original Hexenclub von 1996 (u.a. mit Neve Campbell und Robin Tunney) in den USA eine treue Fan-Gefolgschaft hat, ist der Streifen hierzulande eher unbekannt geblieben. Die Anhängerschaft von damals dürfte Zoe Lister-Jones mit Blumhouse’s Der Hexenclub ohnehin nicht erreichen. 25 Jahre später ist man für den Neuaufguss schlichtweg zu alt, der eher ein junges Teenie-Publikum anspricht. Die düstere Komponente des Originals fehlt gänzlich, auch eigene Hintergrundgeschichten, die Beweggründe erklären oder den Figuren mehr Dimensionen verleihen würden, wurden den Freundinnen nicht gegönnt. Stattdessen wird versucht, relevante Coming-of-Age-Themen wie die Entwicklung der eigenen Geschlechteridentität einzuflechten, wenn auch ein wenig oberflächlich. David Duchovny ist als #male-empowerment Life-Coach eine unheimliche Gestalt, der im letzten Drittel die Story in eine unerwartete Richtung lenkt. Als Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und die Tatsache, dass Andersartigkeit keine Belastung, sondern eine Bereicherung darstellen kann und soll, funktioniert der neue Hexenclub für ein jüngeres Publikum allemal.

 

Blu-ray Extras:

    • Blumhouse-Franchise & Starke Geschichte (min)
    • Magische Regisseurin (min)
    • 4 alternative Szenen mit einer Einleitung der Regisseurin (min)

 

Ninas Filmwertung

Neuauflage des 1996er Hexenclubs ohne die düstere Komponente des Originals, die für ein jüngeres Teenie-Publikum aber trotzdem funktioniert.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 4   Durchschnitt:  3.5/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Themen/Keywords

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.