© Bildmaterial Constantin Film

Das perfekte Geheimnis

© Constantin Film

Das perfekte Geheimnis

D 2019

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 120 Min.

Vertrieb: Constantin Film

Filmzine-Review vom 09.04.2020

Psychologin Eva (Jessica Schwarz) und Ehemann Rocco (Wotan Wilke Möhring) laden ihre besten Freunde zu einem Pärchen-Abend ein. Karrierefrau Carlotta (Karoline Herfurth), die Ehemann Leo (Elyas M’Barek) die Elternzeit überlassen hat, Simon (Frederick Lau) mit seiner Verlobten Bianca (Jella Haase) und Pepe (Florian David Fitz), der schon wieder ohne seine Freundin auftaucht, die alle doch unbedingt kennenlernen wollten. Nach einer hitzigen Diskussion über Geheimnisse, die angeblich niemand der Anwesenden hat, schlägt Gastgeberin Eva ein Spiel vor: Alle legen ihre Handys auf den Tisch und für den Rest des Abends werden alle eingehenden Nachrichten laut vorgelesen und Anrufe über Lautsprecher entgegengenommen. Es dauert nicht lange, bis die ersten unangenehmen Messages eintrudeln…

Das perfekte Geheimnis war 2019 einer der großen Erfolge an den deutschen Kinokassen. Das deutsche Auflage des italienischen Films Perfect Strangers -- Perfetti sconosciuti ist eines von sage und schreibe 18 Länder-Remakes, was der Vorlage einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde bescherte. Bei diesem Kammerspiel bröckeln ebenso wie bei Der Vorname oder Der Gott des Gemetzels die schönen Fassaden und dreckige Wahrheiten kommen ans Licht. Das Who-is-Who des deutschen Films gibt sich hier die Klinke bzw. die Handys in die Hand. Dass WWM 20 Jahre älter ist als Frederick Lau bringt die Prämisse der vier Schulfreunde etwas in Schieflage, doch das Ensemble harmoniert dennoch wunderbar und liefert sich einen bissig-witzigen Schlagabtausch, der für beste Unterhaltung sorgt. Verschont wird keiner der Freunde, denn irgendeine Peinlichkeit kommt bei allen ans Tageslicht. Komisch nur, dass den ganzen Abend niemand Nachrichten wie „Ihr Paket ist unterwegs“ oder „Jetzt 100 Rubbellose gratis“ bekommt…

Elyas M’Barek und Florian David Fitz geben sich mit einem Audiokommentar die Ehre. Außerdem kommen alle Darsteller und Produzentin Lena Schönmann in kurzen Interviews zu Wort. Selbstverständlich dürfen bei so einem dialoglastigen Film die Outtakes nicht fehlen, die verdeutlichen, wie amüsant es hinter den Kulissen zugegangen ist.

 

Blu-ray Extras:

    • Hörspielfassung
    • Audiokommentar mit Elyas M’Barek und Florian David Fitz
    • Behind the Scenes (3 min)
    • Setaufbau (1 min)
    • Outtakes (9 min)
    • Extended Scenes (8 min)
    • Interviews (25 min)
    • Hörspielprobe (2 min)
    • Trailer + Teaser zum Film
    • Trailer zu 7 anderen Filmen
    • Wendecover

 

Ninas Filmwertung

Äußerst kurzweilig und unterhaltsam -- Ensemble-Remake einer italienischen Vorlage mit dem Who-is-Who der deutschen Filmlandschaft.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:7    Durchschnitt: 3.7/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.