Die fantastische Welt von Oz

© Walt Disney Studios Home Entertainment

© Walt Disney Studios Home Entertainment

 

Die fantastische Welt von Oz

Oz the Great and Powerful

USA 2013

FSK: ab 6 Jahren

Länge: ca. 130 Min.

Studio: Walt Disney Pictures

Vertrieb: Walt Disney Studios Home Entertainment

Filmzine-Review vom 16.07.2013

Jahrmarktzauberer Oscar Diggs, genannt „Oz“ (James Franco) wird von einem Wirbelsturm ins zauberhafte Land von Oz katapultiert. Die Bewohner halten seine Ankunft für die Erfüllung einer Prophezeihung: das Eintreffen des großen Zauberers von Oz, der sie aus der Schreckensherrschaft der bösen Hexe befreien soll. Sein Stolz und die verführerische Hexe Theodora (Mila Kunis) lassen Oz zunächst nicht widersprechen. Doch schon bald sieht er sich von den Erwartungen der verzweifelten Bewohner überfordert, schließlich hat die Hexe auch noch eine ganze Armee wilder Affen an ihrer Seite…

Der Zauberer von Oz mit Judy Garland aus dem Jahr 1939 ist in den USA einer der beliebtesten und bekanntesten Klassiker überhaupt. Dass Disney bei den heutigen Sehgewohnheiten nicht riskiert, ein ähnlich gemütlich inszeniertes, story-orientiertes Prequel zu produzieren, sondern mehr auf Tempo, CGI-Effekte und Action setzt, war zu erwarten. Und so besitzt Die fantastische Welt von Oz nicht den kleinsten Funken Charme – ein hässlicher CGI-Affe ist eben kein mutloser Löwe. Nur die kleine Porzellanpuppe könnte noch als im besten Sinne altmodisch durchgehen. Wer Spaß an Tim Burtons schriller Welt von Alice im Wunderland hatte, dem wird auch das kunterbunte, verkitschte Reich von Oz gefallen. Dazu passt Danny Elfmans Score mal wieder wie die Faust aufs Auge – bevor der zumindest musikalisch gute Eindruck dann im Abspann von Mariah Careys schrecklichstem Song aller Zeiten (und das will was heißen) zunichte gemacht wird. Die letzte halbe Stunde ist zudem unterträglich krawallig ausgefallen, ein Phänomen, das man in letzter Zeit leider häufiger beobachten muss.

Disney veröffentlicht die Blu-ray im Doppelpack als 2D- und 3D-Version. Das Bild kann in allen Dimensionen überzeugen, sowohl was die 3D-Effekte als auch den brillanten Farbtransfer und Detailreichtum angeht. Ebenso überzeugend ist die DTS HD 7.1 Abmischung der Originaltonspur. Die Extras sind nicht ganz so üppig ausgefallen und beschäftigen sich mit Makeup oder Musik. In „Meine Reise durch Oz“ interviewt James Franco in einem etwas anderen Behind-the-Scenes seine Kollegen und Kolleginnen vom Dreh.

 

Ninas Filmwertung

Knallbunt und bisweilen hübsch anzusehen, aber kein Zeug zum Klassiker

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Themen/Keywords

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Walt Disney Studios Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.