Frei:Gespielt – Mehmet Scholl – über das Spiel hinaus

© Senator Home Entertainment

© Senator Home Entertainment

Frei:Gespielt – Mehmet Scholl – über das Spiel hinaus

D 2007

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 101 Min.

Studio: Senator Film

Vertrieb: Senator Home Entertainment

Filmzine-Review vom 20.09.2007

Im amerikanischen Spitzensport werden in den populären Sportarten die

Rückennummern der ganz Großen beim Kariereende „retired“ und anschließend nicht

mehr vergeben. In der NBA beispielsweise flattern für alle Zeiten die Trikots der Jordans,

Birds und Magic Johnsons in den jeweiligen Hallen. Würde sich dieser schöne Brauch

auch hierzulande durchsetzen, dann wäre Mehmet Scholl einer der ersten Kandidaten.

Sein Abschied war wie gemalt: Mit einem Tor gegen Mainz 05 beendete er am 19. Mai

2007 seine Profikarriere beim FC Bayern. 15 Jahre lang hat der hochbegabte

Dribbelkünstler beim Münchener Spitzenclub Erfolge gesammelt wie kein anderer und

insgesamt 8 Meisterschaften, 5 DFB-Pokalsiege, den Uefa Cup, die Champions League

und den Weltpokal gewonnen. Dass Scholl trotz dieser beeindruckenden Bilanz

auch die Schattenseiten des Profifußballs kennen lernen musste, davon kann man sich

in der (umständlich betitelten) Dokumentation Frei:Gespielt der Filmemacher

Ferdinand Neumayr und Eduard Augustin ein Bild machen. Die beiden Regisseure

durften Scholl während der letzten Tage seiner Laufbahn begleiten. Dabei ist ihnen ein

überraschend feinfühliges Portrait eines außergewöhnlichen Sportlers gelungen. In den

Interviewpassagen hört man Scholl gerne zu, z.B. wenn er offen und ehrlich über sein

schweres erstes Jahr bei den Bayern, die Teeniestar-Hysterie, böse Verletzungen,

sportliche Tiefschläge (Stichwort CL-Finale ’99 gegen Manchester United), die Zeit im Nationaldress und seine

Rolle als Edelreservist im Spätherbst seiner Karriere berichtet. Sein persönliches Fazit

fällt am Ende erstaunlich gemäßigt aus: „Die Tiefen waren tiefer als die Höhen hoch“

sagt Scholl und in dem Moment wünscht man sich fast, dass er letztes Jahr bei der WM

in Deutschland aktiv dabei gewesen wäre. Zu Wort kommen neben Scholl auch

„Ziehvater“ Uli Hoeness und dessen Gattin, diverse Mitspieler wie Lukas Podolski, Oliver

Kahn (sein langjähriger Kabinennachbar) oder Thorsten Fink, zahlreiche Showmenschen

(Harald Schmidt, Herbert Grönemeyer, Sportfreunde Stiller, Markus Kavka, Waldemar

Hartmann) und die Politiker Joschka Fischer und Edmund Stoiber.

 

Marcs Filmwertung

Ehre, wem Ehre gebührt: Großartiges Portrait eines Ausnahme-Fußballers.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  4/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Senator Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.