Hollow Man – Unsichtbare Gefahr

© Columbia Tristar Home Entertainment

© Columbia Tristar Home Entertainment

Hollow Man – Unsichtbare Gefahr

Hollow Man

USA 2000

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 108 Min.

Studio: Columbia Pictures

Vertrieb: Columbia Tristar Home Entertainment

Filmzine-Review vom 07.04.2001

Zusammen mit seinem Team erfindet der geniale Forscher Sebastian Caine (Kevin Bacon) ein Mittel, das unsichtbar macht. Caine lässt es sich nicht nehmen und probiert das Serum in einem Selbstversuch aus. Zunächst läuft alles nach Plan…

Der Holländer Paul Verhoeven sorgt in Hollywood in regelmäßigen Abständen für Furore, mal mit zynischen, brutalen Werken wie „Robocop“ oder „Starship Troopers“, mal mit Megaflops wie der Tittenparade „Showgirls“. Sein neuer Film Hollow Man lässt den typischen Verhoeven-Stil vermissen und konzentriert sich in erster Linie auf das Aneinanderreihen von enormen Spezialeffekt-Sequenzen. Diese muss man ohne jeden Zweifel in die Kategorie „atemberaubend“ einstufen. Besonders die Szene, in der Kevin Bacon sich langsam auflöst, schreit förmlich nach einer Oscarnominierung! Die Story des Films ist da weit weniger beeindruckend, die „mad scientist“-Thematik wird einmal mehr cineastisch reanimiert und bewegt sich auf genreüblichem niedrigem Niveau. Und hätte der allzu ehrgeizige Wissenschaftler Dr. Caine vorher irgendwann mal Jeff Goldblum in „Die Fliege“ gesehen, würde er wissen, dass man Selbstversuche doch tunlichst vermeiden sollte. Auch seine Forscherkollegen, u.a. Elisabeth Shue die seit „Leaving Las Vegas“ vergeblich auf eine gute Rolle wartet, müssen sich den Gesetzen des Horrorfilms unterwerfen und verhalten sich dementsprechend auf der Jagd nach dem Unsichtbaren grenzenlos dämlich.
Bestnoten gibt es für die technischen Aspekte der DVD. Das Bild ist sehr kontrastreich und die Detailschärfe ‚verschönert‘ fast noch den Anblick Kevin Bacons innerer Organe. Auch der 5.1-Sound ist sehr dynamisch abgemischt und läßt es im actionreichen Finale richtig krachen. Die zahlreichen Extras konzentrieren sich in erster Linie auf die komplizierten FX-Sequenzen und geben einen herrvorragenden Einblick in die komplizierte Welt der Effektemacher.

 

Marcs Filmwertung

Spektakuläre Special Effects, klasse DVD – wär doch bloß die Story weniger vorhersehbar …

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.