Liberty X – Just a Little…

© Sanctuary Visual Entertainment

© Sanctuary Visual Entertainment

 

Liberty X – Just a Little…

GB 2003

FSK: ohne Altersbegrenzung

Länge: ca. 135 Min.

Vertrieb: Sanctuary Visual Entertainment

Filmzine-Review vom 10.12.2004

 

Liberty X sind in Deutschland ein eher unbeschriebenes Blatt – und werden es vermutlich auch bleiben. Die fünf in den Vorrunden des britischen Popstars-Castings ausgeschiedenen Möchtegern-Stars sind zwar um einiges erfolgreicher als die eigentlichen Gewinner Hear’Say, doch der überflüssige und nichtssagende Pop-Einheitsbrei unterscheidet sich kaum von dem, was uns hiesige Casting-Shows bis zum Geht-nicht-mehr um die Ohren hauen.

Die DVD Just a little… enthält ein Live-Konzert vor einem ausschließlich minderjährigen Publikum, bei dem die Fünf artig ihre Choreografien zu den immergleichen Songstrukturen durchturnen, eine umfangreiche Backstage-Doku und 6 durchgestylte Videos mit aalglatten Typen, die genauso schnell verschwunden sein werden wie sie aufgetaucht sind. Technisch kann man der Scheibe mit ihren immerhin über zwei Stunden Laufzeit nichts vorwerfen: Sound- und Bildqualität liegen im guten Bereich.

 

Ninas Filmwertung

Just a little talent, just a little brain – Just a little… Liberty X.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Cast & Crew

Interpret:
Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Sanctuary Records kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.