Scouts vs. Zombies – Handbuch zur Zombie-Apokalypse

© Universal Pictures Germany GmbH

© Universal Pictures Germany GmbH

Scouts vs. Zombies – Handbuch zur Zombie-Apokalypse

Scouts Guide to the Zombie Apocalypse

USA 2015

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 93 Min.

Studio: Paramount Pictures, Broken Road Productions

Vertrieb: Universal Pictures Germany GmbH

Filmzine-Review vom 05.04.2016

Die drei Pfadfinder Ben (Tye Sheridan), Augie (Joey Morgan) und Carter (Logan Miller) gelten unter ihren Klassenkameraden als ziemlich uncool. Aber ihre erlernten Fähigkeiten sollen sich noch als hilfreich erweisen, denn in der Kleinstadt der Jungs hat ein Virus die Bevölkerung in Zombies verwandelt. Mit Hilfe der zupackenden Cocktailmixerin Denise (Sarah Dumont), die das Trio im örtlichen Stripclub aufgabelt, versucht man der menschenfressenden Plage Herr zu werden…

Ein abgerissener Zombie-Penis, playboymäßige Zombie-Oberweiten, Zombie-Cunnilingus: In Scouts vs. Zombies – Handbuch zur Zombie-Apokalypse geht es wenig subtil zur Sache und wer jetzt schon verächtlich mit der Nase rümpft, wird kaum Vergnügen an der Komödie haben. Anhänger der etwas derberen Gangart sollten hingegen voll auf ihre Kosten kommen. Regisseur Christopher Landon, bisher einer der Kräfte hinter der öden Paranormal Activity-Serie, verbindet gekonnt Elemente der Highschool-Teenie-Klamotte mit heftigem Splatter-Spaß. Viel Neues wird in Scouts vs. Zombies indes nicht geboten und auch der Grusel-Faktor hält sich in Grenzen, aber eine besonders blutige Sequenz, in der die drei Pfadfinder mit allerlei selbstgebastelten Waffen aus dem Baumarkt auf der Party-Tanzfläche aufräumen, erinnert an den unübertroffenen Peter Jackson-Klassiker Braindead. Vergleiche mit Zombieland und Shaun of the Dead liegen ebenfalls auf der Hand, auch wenn diese beiden Titel doch in einer anderen Liga spielen. Bei den Darstellern macht Tye Sheridan (aus Malicks The Tree Of Life) einen sympathischen Eindruck, die fast 90-jährige Veteranin Cloris Leachman hat einen kurzen Auftritt als grantelige Nachbarin mit einem (Zombie)-Katzentick.

Die Blu-ray schwächelt in der deutschen Sprachfassung mit biederem Dolby Digital-Sound. Die deutlich bessere HD-Tonspur bleibt der englischen Version vorenthalten. Ein halbstündiges Making-Of („Eine Scouts-Anleitung zum Filmemachen“) mit etlichen Cast & Crew-Interviews bildet den Kern der Extras. Wer seine eigene Zombie-Choreographie verfeinern möchte, sollte einen Blick auf das kleine Featurette mit dem vielbeschäftigten Bewegungs-Trainer Mark Steger werfen.

 

 

Marcs Filmwertung

Derbe Zombie-Klamotte mit einigen Lachern, spielt aber nicht in derselben Liga wie Zombieland.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 4   Durchschnitt:  3.5/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universal Pictures Germany GmbH kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.