Totschlag

© e-m-s

© e-m-s

Totschlag

Drabet

Dänemark 2005

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 100 Min.

Studio: Zentropa Entertainments

Vertrieb: e-m-s

Filmzine-Review vom 18.04.2008

Gymnasiallehrer Carsten (Jesper Christensen) hat ein Verhältnis mit der Linksaktivistin Pil, einer ehemaligen Schülerin von ihm. Als Pil bei einer Aktion einen Polizisten überfährt und verhaftet wird, stellt Carsten sich bedingungslos auf ihre Seite und opfert seine bürgerliche Existenz…

Nach Die Bank und Das Erbe beendet Regisseur Per Fly mit Totschlag seine Reihe von gesellschaftskritischen Werken, die im heimischen Dänemark stets zu den erfolgreichsten Filmen des Jahres gehörten. In der Hauptrolle spielt Jesper Christensen, wenn man so will der dänische Zwillingsbruder des US-Schauspielers Chris Cooper, den schwierigen Part des anfangs selbstgerechten und später von Schuldgefühlen geplagten Intellektuellen mit Bravour, gegen die behäbige Inszenierung kommt er aber auch nicht an. Unstimmigkeiten gab es wohl bei der deutschen Titelvergabe, so heißt der Film im begleitenden Trailer noch etwas treffender Falsche Entscheidung.

 

Marcs Filmwertung

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Cast & Crew

Regie:
Schauspieler: , ,
Musik:
Produzent(en):
Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb e-m-s kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.