© Bildmaterial 20th Century Fox Home Entertainment

Black Sails – Season 2

© 20th Century Fox Home Entertainment

© 20th Century Fox Home Entertainment

Black Sails – Die komplette Season 2

USA 2015

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 570 Min.

Studio: Platinum Dunes, Quaker Moning Pictures

Vertrieb: 20th Century Fox Home Entertainment

Filmzine-Review vom 10.03.2013

Nach den Ereignissen in Staffel Eins ist Captain Flint (Toby Stephens) immer noch auf der Suche nach dem Goldschatz, der sich an Bord des spanischen Kriegsschiffs Urca de Lima befindet. Doch die Lage ist verzwickt: Flint muss sich zunächst aus seiner Gefangenschaft befreien und dann auch noch das Vertrauen seiner Crew zurückerobern. Mit dem gerissenen John Silver (Luke Arnold) heckt er einen Plan aus. In der karibischen Freibeuter-Hochburg Nassau muss sich Schmuggler-Anführerin Eleanor Guthrie (Hannah New) derweil mit dem undurchsichtigen Charles Vane (Zach McGowan) zusammentun, um den grausamen Piraten Ned Lowe (Tadhg Murphy) in Schach zu halten. Bordell-Besitzer Jack Rackham (Toby Schmitz) sehnt sich währenddessen nach einem Schiff und hat außerdem Ärger mit Freundin Anne Bonny (Clara Paget)…

Zugegeben, die ersten Folgen waren etwas mau, doch in der zweiten Staffel nimmt die muntere Piraten-Saga Black Sails Fahrt auf und gewinnt deutlich an Profil und Schärfe. Während sich in der Premieren-Saison das Geschehen überwiegend an Land abspielte, wird nun auch auf hoher See mit packender Piraten-Action nicht mehr gegeizt. Für die entsprechende Qualität der Schauwerte sorgt u.a. Blockbuster-König Michael „Bayhem“ Bay, der als Produzent im Hintergrund die Fäden zieht. In den USA läuft Black Sails bei dem Sender Starz, der sich in der Darstellung von Gewalt und Sex normalerweise wenig zurückhält (siehe Spartacus). Umso besser, dass es Black Sails abgesehen von einigen Ausnahmen hier nicht übertreibt und stattdessen auf die Stärke der Geschichte setzt. Und die ist nun wirklich grandios, denn immerhin findet man etliche Charaktere sowie die Vorgeschichte aus Robert Louis Stevensons Klassiker Die Schatzinsel. Wer etwa wissen will, wie der legendäre (Long) John Silver (Luke Arnold) zu seinem Holzbein kam, findet bei Black Sails die Antwort. Kompliment auch an die  Darsteller-Riege, die zwar keine großen Stars präsentiert, aber mit Zach McGowan und (Ex-Bond-Schurke) Toby Stephens zwei großartige Piraten-Raubeine in den zentralen Rollen aufbietet.

Die zweite Staffel von Black Sails erschien bei Fox Home Entertainment bisher ausschließlich auf DVD. Für HD-Fans eine schwer zu schluckende Pille, denn der farbenprächtige Abenteuer-Stoff ist für eine Auswertung auf Blu-ray eigentlich prädestiniert, zumal die erste Season ja auch als BD erhältlich ist. Wie dem auch sei, die 10 Folgen verteilen sich auf vier DVDs. Den Blick auf die zum Teil spoilerlastigen Featurettes sollte man sich erst gönnen, wenn man mit der Serie durch ist.

 

Episoden

IX. Ein tollkühner Plan
X. Die schwarze Flagge
XI. Kampf um Nassau
XII. Abigail
XIII. Wer wahrlich liebt
XIV. Doppel gekapert
XV. Der verlorene Schatz
XVI. Gold
XVII. Der Verrat
XVIII. Das Tribunal

 

Marcs Filmwertung

Leinen los und klarmachen zum Entern: Erstklassige Piraten-Action, die in der zweiten Staffel deutlich an Fahrt aufnimmt.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.3/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb 20th Century Fox Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.