Das Ding aus einer anderen Welt

© Universal

© Universal

Das Ding aus einer anderen Welt

The Thing

USA 1982

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 109 Min.

Studio: Universal Pictures

Vertrieb: Universal

Filmzine-Review vom 18.03.2010

Am Südpol wird eine amerikanische Forschungsstation von einem außerirdischen Wesen infiltriert. Da der Alien-Parasit jede beliebige Gestalt annehmen kann, bricht unter den Forschern schnell Panik aus. Auch Helikopter-Pilot MacReady (Kurt Russell) weiß bald nicht mehr, wer Freund oder Feind ist…

Anfang der 80er Jahre hatte John Carpenter einen geradezu unheimlichen Lauf: Innerhalb kürzester Zeit drehte der Regisseur Genreperlen wie Halloween, Die Klapperschlange und Das Ding aus einer anderen Welt. An der Kinokasse musste Carpenter im Sommer 1982 mit dem bluntrünstigen Ding allerdings ausgerechnet gegen Spielbergs E.T. antreten. Das Ergebnis ist bekannt: Während der Knuddel-Alien zum Weltstar wurde, wollte fast niemand Carpenters bösen außeririschen Parasiten sehen. Bei dem Filmemacher müssen die negativen Reaktionen einen heftigen Knacks verursacht haben, denn so richtig erholt hat sich der Mann nicht mehr oder anders ausgedrückt, seit The Thing wartet die Welt auf einen uneingeschränkt guten Carpenter-Film. Mittlerweile gehört Das Ding aus einer anderen Welt natürlich längst zum Horror-Kanon. Die Gründe liegen auf der Hand: Der Film ist von Anfang an unfassbar spannend, verfügt über (nach wie vor) sensationelle handgemachte und unerreicht schleimige Metamorphosen-Effekte und wird zudem von einem großartig reduzierten Morricone-Score angetrieben.

Wenn Körper von innen nach außen gekehrt werden macht man sich bei der FSK keine guten Freunde. Das Ding wurde nun aber endlich dank einer Neubewertung vom Index genommen und ist ab sofort uncut (und ab 16!) auf Blu-ray und DVD erhältlich. Angesichts des Alters überrascht der Streifen besonders auf der Blu-ray mit einem nahezu brillanten und sehr plastischen Bild. Auch die Extras sind top: Neben der 85-minütigen Dokumentation (leider nur in Standard-Definition) empfiehlt sich der Audiokommentar mit dem ehemaligen Dreamteam Carpenter/Russell.

 

Marcs Filmwertung

John Carpenter auf dem Zenit seines Schaffens: Ein Monster-Schocker für die Ewigkeit.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.