Das Rettungsboot

© Concorde Home Entertainment

© Concorde Home Entertainment

Das Rettungsboot

Lifeboat

USA 1944

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 97 Min.

Studio: 20th Century Fox

Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Filmzine-Review vom 23.12.2012

Im Zweiten Weltkrieg wird ein amerikanisches Schiff von einem deutschen U-Boot torpediert und sinkt. Eine Gruppe von Überlebenden, u.a. eine Journalistin (Tallulah Bankhead), ein reicher Industrieller (Henry Hull), ein Ingenieur und ein Funker kann nach und nach auf ein Rettungsboot flüchten. Ganz am Ende kommt noch ein Schiffsbrüchiger hinzu: Ein Deutscher (Walter Slezak), der zur Besatzung des U-Boots gehört…

Hitchcock-Fans kommen im Blu-ray-Segment derzeit voll auf ihre Kosten: Neben der jüngst veröffentlichten umfangreichen limitierten Hitchcock Collection mit 14 Klassikern debütieren auch einige andere Titel erstmalig auf Blu-ray. Dazu gehört Das Rettungsboot aus dem Jahr 1944. Das kammerspielartige Drama mag zwar längst nicht so bekannt sein wie die ganz großen Meisterwerke, wurde aber seinerzeit für drei Oscars nominiert. Die Grundidee, die Handlung auf engstem Raum spielen zu lassen stammt von Hitchcock, der schließlich Schriftsteller-Legende John Steinbeck bat, daraus einen filmreifen Stoff zu machen. Für Gesprächsstoff sorgte die Rolle des deutschen Nazi-Kaptitäns, der der gesamten amerikanischen Besatzung körperlich und intellektuell überlegen ist und erst in letzter Sekunde gestoppt werden kann. Das obligatorische Hitchcock-Cameo ist hier übrigens besonders gewitzt: Ganz kurz kann man den Meister in einer Zeitungsanzeige (für eine Diät!) erkennen.

Skurril wird es in der deutschen Synchronfassung: Da im Original die Amis natürlich englisch sprechen und der Kapitän sich mit der Journalistin auf deutsch unterhält, wird aus der Figur kurzerhand ein holländischer Freiwilliger der Kriegsmarine. Die Bildqualität macht in der ersten Viertelstunde aufgrund zahlreicher Fehler einen mäßigen Eindruck, stabilisiert sich aber im weiteren Verlauf. Die Extras sind hingegen erste Sahne, zum einen ein zweiteiliges CBS-Interview mit Hitchcock aus dem Jahr 1964 und zum anderen ein neueres Making of mit diversen Statements von Hitchcock-Experten.

 

Marcs Filmwertung

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Concorde Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.