Das Schweigen der Lämmer (Special Edition 2er DVD-Set)

© 20th Century Fox Home Entertainment | MGM Home Entertainment

© 20th Century Fox Home Entertainment | MGM Home Entertainment

Das Schweigen der Lämmer (Special Edition 2er DVD-Set)

The Silence of the Lambs

USA 1990

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 114 Min.

Studio: Orion Pictures

Vertrieb: 20th Century Fox Home Entertainment | MGM Home Entertainment

Filmzine-Review vom 03.08.2001

Die angehende FBI-Agentin Clarice Starling (Jodie Foster) erhält einen brisanten Auftrag: Sie soll zwecks Erstellung eines Täterprofils für den Serienmörder Buffalo Bill den inhaftierten Psychologen Hannibal „The Cannibal“ Lecter (Anthony Hopkins) zur Mithilfe überreden. Der brillante Analytiker lässt sich darauf ein, allerdings nur unter der Bedingung, dass Clarice ihm Einblicke in ihre traumatische Kindheit gewährt…

Serienmörder sind nach wie vor hautsächlich ein amerikanisches Phänomen, statistisch gesehen liegt die USA mit großem Vorsprung weltweit auf Platz 1. Dies erklärt dann wohl auch die Obsession der amerikanischen Öffentlichkeit mit diesem Thema. Namen wie Ted Bundy, Ed Gein oder Jeffrey Dahmer sind in den Staaten für jedermann ein Begriff und beflügeln nicht selten die Phantasie der Drehbuchschreiber. Das Schweigen der Lämmer brachte den Serienmörder zu Beginn der 90er Jahre auch in Hollywood ganz groß heraus und war gleichzeitig der Auftakt zu einem neuen Genre, dem sogenannten ‚Serial Killer-Thriller‘. Zusammen mit David Finchers Se7en gehört Das Schweigen der Lämmer immer noch zu den unübertroffenen Topfilmen dieser Gattung. Basierend auf dem Roman von Thomas Harris schuf Regisseur Jonathan Demme (Philadelphia) einen mordsspannenden, perfekt konstruierten Schocker. Die Story verknüpft geschickt zwei parallele Handlungsstränge: zum einen die Jagd nach dem transsexuellen Serienmörder Buffalo Bill, der seine molligen weiblichen Opfer häutet, um sich ein menschliches Kleid zu nähen und zum anderen natürlich das schweißtreibende Psychoduell zwischen der FBI-Agentin und dem inhaftierten Dr. Lecter. Die fantastischen schauspielerischen Leistungen von Anthony Hopkins und Jodie Foster kann man dabei eigentlich gar nicht genug loben. Hopkins schuf mit seiner Darstellung des diabolischen Hannibal Lecters einen der charismatischsten und unvergesslichsten Bösewichter in der Geschichte Hollywoods. Lecters augenscheinliche brillante Intelligenz, seine Kultiviertheit und seine absolute Kontrolle über das Geschehen sorgen für eine fast schon anziehende Präsenz, die ihn somit eindeutig zum Fixpunkt des Films werden lässt. Oftmals sind die schillernden Bösewichter stets die interessanteren Charaktere, doch Jodie Fosters Leistung als Clarice Starling ist definitiv ebenbürtig. Sie füllt die weibliche Heldenrolle mit der richtigen Mischung aus Klugheit, Durchsetzungsvermögen und Glaubwürdigkeit aus. Beide Schauspieler wurden verdient mit einem Oscar® ausgezeichnet, besonders für Anthony Hopkins bedeutete die Rolle einen immensen Karriereschub, er kann sich seitdem seine Rollen nach Bedarf aussuchen. In der Fortsetzung Hannibal verkörperte er Dr. Lecter ein zweites Mal, allerdings ohne Jodie Foster an seiner Seite. Den ersten Auftritt von Hannibal Lecter gab es übrigens schon 1986 in Michael Manns Manhunter, Lecter wurde in diesem unterschätzten Film von Ronny Cox gespielt.

Die dem Meisterwerk angemessene Doppel-DVD sollte in keiner Sammlung fehlen. Auch wenn das Bild der 10 Jahre alten Vorlage natürlich nicht mit dem heutigen Standard mithalten kann und der 5.1-Sound nicht sonderlich auffällig daherkommt, ist die technische Umsetzung trotzdem ausgesprochen gut. Puristen werden natürlich den überaus fesselnden und informativen Audiokommentar mit Jodie Foster, Anthony Hopkins und Jonathan Demme vermissen. Dieser befindet sich bekanntermaßen auf der amerikanischen Criterion Collection und durfte leider aus rechtlichen Gründen nicht übernommen werden. Die Extras können sich aber trotzdem sehen lassen, besonders das ausführliche Making Of verrät einiges über den Entstehungsprozess des Films. Nicht ohne Reiz ist natürlich auch die Anthony Hopkins Telefon-Nachricht für den heimischen AB!

 

Marcs Filmwertung

In jeder Beziehung meisterhaft gespieltes und inszeniertes Hochspannungskino.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.