Training Day

© Warner Home Video

© Warner Home Video

Training Day

USA 2001

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 122 Min.

Studio: Warner Bros.

Vertrieb: Warner Home Video

Filmzine-Review vom 17.06.2002

Der junge Rookie-Ermittler Jake Hoyt (Ethan Hawke) soll den Drogen-Cop Alonzo Harris (Denzel Washington) einen Tag lang begleiten und dabei in die Praxis der verdeckten Ermittlungen eingeführt werden. Schnell wird Hoyt klar, dass sein neuer Vorgesetzter mit schmutzigen Mitteln arbeitet…

Antoine Fuquas Cop-Thriller Training Day sorgte dieses Jahr in Hollywood für große Schlagzeilen: Erstmals seit 1963 wurde mit Denzel Washington ein schwarzer Darsteller in einer männlichen Hauptrolle wieder mit dem Oscar ausgezeichnet. Diese Würdigung für den charismatischen Schauspieler war längst überfällig und hochverdient. Dass er den Preis ausgerechnet für die Darstellung eines korrupten Undercover-Polizisten erhalten hat und nicht etwa schon vor Jahren für Malcolm X, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Wie dem auch sei, seine Performance in Training Day ist pures Dynamit und beweist einmal mehr, dass er alleine im kleinen Finger mehr Talent hat als die meisten seiner Kollegen. An seiner Seite gibt sich Ethan Hawke als Neuling zwar alle Mühe, wirkt aber insgesamt stets eine Spur zu weich und brav, was aber auch nicht weiter verwundert, schließlich schreibt der Mann in seiner Freizeit Liebesromane. Eine Überraschung ist sicherlich die in sich geschlossene, sehr präzise Inszenierung. Nachwuchsregisseur Fuqua, der bisher eigentlich durch Actionfilme von der Stange (Bait) nicht weiter aufgefallen ist, setzt auf Spannung und Atmosphäre und findet die passende visuelle Umsetzung für den bedrohlichen Schauplatz Los Angeles, der nur aus diversen Gang-Territorien zu bestehen scheint. Wenn es einen Kritikpunkt gibt, dann das eindeutig überzogene Schlussdrittel, hier mutiert Washingtons Charakter zum Monster-Cop from Hell, leider auf Kosten der Glaubwürdigkeit. Trotzdem, wer Gefallen an harten, gut gespielten Cop-Filmen hat, ist bei Training Day bestens aufgehoben.

Warner präsentiert die DVD in bestechender Qualität, besonders das satte, gestochen-scharfe Bild erreicht definitiv Referenzcharakter. Nicht minder beeindruckend sorgt der mächtige Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Englisch und Spanisch) Sound über die gesamte Dauer des Films für einwandfreien Raumklang. Wie bei den meisten Warner-Titeln ist die Ländercode 2 Version in Sachen Ausstattung mit der US-DVD identisch. Es gefällt in erster Linie der aufschlussreiche Kommentar (keine Untertitel!) mit Regisseur Fuqua, den Rest (PR-Making Of, alternatives Ende) kann man sich getrost schenken.

 

Marcs Filmwertung

Böser Cop-Thriller mit einem diabolisch-brillianten Denzel Washington.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.