Ein Haufen verwegener Hunde – Inglorious Bastards

© Koch Media

© Koch Media

Ein Haufen verwegener Hunde – Inglorious Bastards

Quel maledetto treno blindato

Italien 1977

FSK: ab 18 Jahren

Länge: ca. 95 Min.

Studio: Capitol Films

Vertrieb: Koch Media

Filmzine-Review vom 13.08.2007

Frankreich 1944: Auf dem Weg ins Militärgefängnis wird ein Transport mit amerikanischen Deserteuren von deutschen Fliegern beschossen. Die Häftlinge können fliehen und wollen sich auf eigene Faust in die neutrale Schweiz absetzen. Unterwegs werden sie von französischen Partisanen abgefangen und zu einem Himmelfahrts-Kommando verdonnert…

Für Inglorious Bastards – Ein Haufen verwegener Hunde hat sich B-Filmer Enzo G. Castellari ausgiebig beim Robert Aldrich-Klassiker Das dreckige Dutzend bedient. Die billige Italo-Variante erzählt mehr oder weniger die gleiche Geschichte in grün und läßt seine markigen Söldner-Helden nicht nur gegen Horden dusseliger Klischee-Nazis, sondern auch gegen nacktbadende deutsche Mädels antreten. Das hört sich ziemlich dämlich an, doch das derbe Kriegsabenteuer hat Fans in den höchsten Kreisen: Kein geringerer als Quentin Tarantino wird den Film demnächst neu auflegen. Die deutsche Synchro ist aufs übelste angestaubt, dafür verfügt die Uncut-DVD von Koch Media aber über ein hervoragend remastertes Bild. Die Sequenzen, die damals der Schere zum Opfer fielen, sind in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln integriert.

 

Marcs Filmwertung

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Cast & Crew

Themen/Keywords

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Koch Media kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.