Halloween Kills

© Universal Pictures Germany

Halloween Kills

USA 2021

FSK: ab 18 Jahren

Länge: ca. 109 Min. (Extended Cut) / ca. 105 min (Kinofassung)

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 22.02.2022

Nachdem es Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) endlich gelungen ist, Michael Myers in ihrem Haus in eine Falle zu locken und ihn im Keller zu verbrennen, indem sie ihr ganzes Haus anzündet, wird sie schwer verletzt mit Tochter Karen (Judy Greer) und Enkelin Allyson (Andi Matichak) ins Krankenhaus eingeliefert. Während sich alle drei in Sicherheit wähnen, bricht draußen erneut das Grauen über Haddonfield hinein, denn die Feuerwehr löscht den Brand leider zu früh und es kommt, wie es kommen muss: Myers macht den gesamten Löschtrupp platt und zieht weiter durch den Ort, wo er seinen Weg mit Leichen pflastert. Im Krankenhaus rottet sich unter der Anführung des inzwischen erwachsenen Tommy Doyle (Anthony Michael Hall) ein wütender Mob zusammen…

Die olle Schrumpelmaske ist doch einfach nicht totzukriegen. Halloween Kills setzt als sage und schreibe zwölfter Film der Franchise gleich wenige Minuten nach dem Finale des 2019er Halloween an. Das Regie- und Autorenteam aus David Gordon Green und Danny McBride hat sich erneut zusammengetan und lässt Michael wieder die Messer, Schürhaken und Baseballknüppel schwingen. Und doch glauben alle vom taubstummen Teenager bis zur frisch operierten Oma, ausgerechnet sie seien dazu berufen, dem unverwüstlichen Serienmörder nur mit einer Zahnbürste bewaffnet das Handwerk zu legen. So ungefähr jedenfalls. Umso besser für Michael, denn Halloween Kills setzt auf Bodycount – und der ist hoch. Wer Spaß an harten Kills und Blutgematsche hat, kommt hier voll auf seine Kosten. Richtig gruselig oder spannend wird es aber eher nicht. Ein bisschen mehr unheilvolle Atmosphäre wäre wünschenswert gewesen, stattdessen wirkt die Handlung wie ein Abarbeiten möglichst vieler und fieser Morde. Der tobende Mob mag eine Hommage an die wütende Meute in Halloween 4 – Michael Myers kehrt zurück sein, bringt den Film aber nicht wirklich weiter. Und dass Michael überhaupt nicht auf Laurie trifft, ist auch eine Premiere. Dass sich das im nächsten Aufguss (Halloween Ends) wieder ändert, dürfte so sicher sein wie Michaels Wiederauferstehen.

 

Blu-ray Extras:

    • Audiokommentar mit Regisseur und Co-Autor David Gordon Green und den Stars Jamie Lee Curtis und Judy Greer
    • Gag Reel (3 min)
    • 3 unveröffentlichte und erweiterte Szenen (3 min)
    • Haddonfields offene Wunden (7 min)
    • Das Killerteam (11 min)
    • Die Werte der Familie Strode (4 min)
    • Die Veränderungen von 1978 (6 min)
    • Die Macht der Angst (4 min)
    • Wendecover

 

Ninas Filmwertung

Michael Myers geht auf seine zwölfte harte und blutige Killing-Spree – diesmal ohne auf Laurie zu treffen.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.