Jackie – Wer braucht schon eine Mutter

© good!movies

© good!movies

Jackie – Wer braucht schon eine Mutter

Jackie

Niederlande | USA 2012

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 98 Min.

Studio: Eyeworks Film &#38 | TV Drama

Vertrieb: good!movies

Filmzine-Review vom 21.05.2014

Die Zwillinge Sofie und Daan (Carice und Jelka van Houten) wachsen mit zwei schwulen Vätern in Amsterdam auf. Ihre Leihmutter, die Amerikanerin Jackie (Holly Hunter), haben sie nie kennengelernt. Dann kommt plötzlich ein Anruf aus den USA – Jackie braucht ihre Hilfe. Als ihre einzigen Angehörigen sollen sie ihre Mutter nach einem schweren Unfall ins Rehazentrum bringen. Bei der Reise quer durch die wüste New Mexicos lernen die Schwestern nicht nur ihre Mutter sondern auch sich selbst kennen…

Jackie – Wer braucht schon eine Mutter fängt als niederländisches Road Movie mit amerikanischem Setting etwas ungeschickt an. Die Figuren werden nüchtern eingeführt und die Ausgangssituation etwas holprig dargelegt. Nur allmählich findet man als Zuschauer den Einstieg in den Film und den Zugang zu den Figuren. Am schwersten fällt einem dies bei Holly Hunter, die als verschrobener Hippie zunächst kaum etwas sagt und quasi nichts von sich preisgibt. Carice und Jelka van Houten sind hingegen als zankendes Schwesterpaar überaus authentisch, im wahren Leben sind sie allerdings keine Zwillinge. Wie es sich für ein Road Movie gehört, schweißen die Begegnungen und Erlebnisse unterwegs alle Beteiligten im Laufe der Reise immer mehr zusammen. Und am Ende hält das Drehbuch dann noch eine nette Pointe bereit.

Da für die niederländische Originalfassung nur die englisch gesprochenen Szenen untertitelt wurden, hat man für den deutschen Markt unpassenderweise an dieser Strategie festgehalten: wer den Film im Original sehen möchte, bekommt leider keine Untertitel für die niederländisch gesprochenen Szenen angeboten. In der deutschen Sprachfassung wiederum wurden nur die holländischen Sequenzen synchronisiert und die englischsprachigen so beibehalten, wodurch die Authentizität und das Ursprungskonzept des Films gewahrt wird. Auch für das Making of (ein zweiteiliges RTL-Fernsehfeature) muss man des Niederländischen mächtig sein.

 

Ninas Filmwertung

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb good!movies kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.