© Bildmaterial Koch Media

Lifjord – Der Freispruch

© Koch Media

© Koch Media

Lifjord – Der Freispruch

Frikjent

Norwegen 2015

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 450 Min.

Studio: Miso Film Norge

Vertrieb: Koch Media

Filmzine-Review vom 14.07.2016

Aksel Borgen (Nicolai Cleve Broch) führt in Malaysia ein scheinbar sorgloses Leben als erfolgreicher Geschäftsmann mit seiner hübschen Frau Angeline und seinem 17-jährigen Sohn Tim. Doch als ihn ein Anruf aus seinem Heimatort Lifjord erreicht, holt ihn seine verdrängte und totgeschwiegene Vergangenheit ein. Er reist nach Norwegen, um die Firma Solar Tech aufzukaufen und somit die Arbeitsplätze des größten Arbeitgebers der Region zu retten. Dummerweise ist die Geschäftsführerin Eva (Lena Endre) alles andere als begeistert von dem Vorhaben, denn wie fast alle anderen Einwohner ist sie davon überzeugt, dass Aksel vor 20 Jahren ihre Tochter Katerine getötet hat…

Etwas Zeit muss man der norwegischen TV-Serie Lifjord schon geben, sich zu entfalten. Das Tempo beginnt äußerst gemächlich, es gibt keine Cliffhanger, keine Rückblenden, der Sachverhalt ergibt sich allein aus der Interaktion und Kommunikation zwischen den Protagonisten. Dementsprechend hoch ist das schauspielerische Niveau sämtlicher Beteiligter angesiedelt. Und wie es sich für eine skandinavische Produktion gehört, geht es überaus stylisch zur Sache: die Menschen sind überwiegend gutaussehend, wohnen in schicken Häusern und haben elegante Büros mit Designermöbeln und extravaganten Kunstobjekten, die Bluse passt farblich zur Tapete, der Strickschal zum Kaffeebecher. Besonders glänzend ist die Fassade von Aksel: der Anzug maßgeschneidert, die Frisur sitzt, eine Frau wie aus dem Bilderbuch – doch diese Fassade bröckelt: ist Aksel ein Mörder? Er weiß es nicht. Richtig Fahrt nimmt die Serie dann erst in der zweiten Hälfte auf, und als sich die Ereignisse zuspitzen, wird es auf der Zielgeraden nochmal richtig spannend.

Den hervorragenden Farbtransfer und die detailreiche Schärfe kann man vor allem bei den Aufnahmen der atemberaubenden Fjordlandschaften bewundern. Zur Originaltonspur, einem Mix aus Norwegisch und Englisch, werden enttäuschenderweise keine Untertitel angeboten, auch nicht zu den norwegischen Parts. Extras gibt es keine.

Folgen

01. Von der Vergangenheit eingeholt
02. Machtkämpfe
03. Das Haus am Meer
04. Überraschungsbesuch
05. Zweifel
06. Die Rekonstruktion
07. Der eigene Bruder
08. Flucht
09. Blutiger Beweis
10. Die Wahrheit kommt ans Licht

Ninas Filmwertung

Freunde gehobener Krimiunterhaltung, die ein wenig Geduld mitbringen, dürften an diesem norwegischen 10-Teiler ihre Freude haben.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 2   Durchschnitt:  4/5]

 

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Koch Media kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.