Meine Frau, unsere Kinder und ich

© Paramount Home Entertainment

© Paramount Home Entertainment

 

Meine Frau, unsere Kinder und ich

Little Fockers

USA 2010

FSK: ab 6 Jahren

Länge: ca. 94 Min.

Studio: Paramount Pictures | Universal Pictures

Vertrieb: Paramount Home Entertainment

Filmzine-Review vom 12.05.2011

Als ob Greg Focker (Ben Stiller) mit Hausbau, Ehe, zwei Kindern und der aufdringlichen Pharmareferentin Andi Garcia (Jessica Alba) nicht schon alle Hände voll zu tun hätte, will Schwiegervater Jack Byrnes (Robert De Niro) nach einem leichten Herzinfarkt sichergehen, dass Greg im schlimmsten Fall die Rolle des Familienoberhaupts übernehmen könnte und zum „Ober-Focker“ taugen würde. Es steht also mal wieder ein Besuch der Schwiegereltern ins Haus…

Die Szene, der die Cineasten unter den Komödienguckern bei Meine Frau, unsere Kinder und ich wohl am meisten entgegengefiebert haben dürften, ist sicher die Begegnung zwischen Robert De Niro und Harvey Keitel. Ganz Tollkühne hofften vielleicht gar auf eine kleine Anspielung auf die gemeinsamen Mean Streets und Taxi Driver – doch weit gefehlt. Geradezu exemplarisch steht die dann letztendlich belanglos ausgefallene Szene für den Rest des Films, bei dem eine überqualifizierte Besetzung für eine bestenfalls mittelmäßige Komödie verscheuert wird. Die Figuren geraten im dritten Teil der Focker-Saga zu Parodien der Karrikaturen ihrer selbst und die besonders überdrehten Vertreter wie Owen Wilson oder Jessica Alba in einer sehr undankbaren Rolle nerven eher, als dass sie zur Erheiterung beitragen. Die deutsche Synchro merzt dann auch den letzten Rest-Witz aus, denn der „Ober-Focker“ ist im Original der „Godfocker“, und das wiederum – man muss es nicht weiter erklären – ist eine durchaus gelungene Anspielung auf De Niros Paten.

So kommt es dann auch, dass ein ursprünglich einfach wortspielerisch als „Focker Foot Locker“ betiteltes Extra (ein Zusammenschnitt aller Szenen, in denen der Name „Focker“ so schön zweideutig gebraucht wird, kicher) auf der deutschen Scheibe nun ganz sinnfrei „Der Focker Schuhladen“ heißt. Dazu gesellen sich ein komödiengerechtes Gag Reel, jede Menge entfernte und alternative Szenen sowie ein eher unspektakulärer Blick hinter die Kulissen.

 

Ninas Filmwertung

Mäßige Familienkomödie mit absoluter Star-Besetzung.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:1    Durchschnitt: 1/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Paramount Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.