Mission: Impossible II

© Paramount Home Entertainment

© Paramount Home Entertainment

Mission: Impossible II

USA 2000

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 118 Min.

Studio: Paramount Pictures

Vertrieb: Paramount Home Entertainment

Filmzine-Review vom 11.03.2001

Brauchte man für das Verständnis der wirren Story in Teil 1 noch mindestens einen Doktortitel, kommt die Geschichte von Mission: Impossible 2 denkbar simpel daher. Diesmal muss Megaagent Ethan Hunt (Tom Cruise) gegen einen abtrünnigen ehemaligen Kollegen (Dougray Scott) antreten, der mit einem Killer-Virus die Menschheit bedroht. Dessen Exfreundin und Meisterdiebin Nyah (Thandie Newton) dient Hunt dabei als Lockmittel…

Aufregende Drehorte, wilde Verfolgungsjagden, größenwahnsinnige Bösewichter, wunderschöne Frauen und mittendrin ein cooler Geheimagent: Was sich hier wie die Grundformel eines typischen James Bond-Abenteuers anhört, ist in Wirklichkeit das amerikanische Pendant zur britischen Doppelnull. Ursprünglich sollte Mission Impossible, der auf der alten TV-Serie „Kobra, übernehmen Sie“ basiert, eine einmalige Sache bleiben, doch dank der gigantischen Einspielergebnisse (weltweit die Nummer 1 im Jahr 2000) dürften uns einige Nachfolger bevorstehen. Wie schon im ersten Teil (von Brian de Palma) sitzt mit Großmeister John Woo ein äußerst prominenter Filmemacher im Regiestuhl. Der wohl einflussreichste und am häufigsten kopierte Actionregisseur unserer Zeit hält sich überraschenderweise in der ersten Hälfte merklich zurück und widmet sich ausführlich der romantischen Seite der Story. Erst im zweiten Abschnitt tritt Woo gehörig aufs Actionpedal, natürlich nicht ohne dabei auf seine persönlichen ‚trademarks‘ (z.B. die berühmten fliegenden Tauben oder aber jede Menge Slow Motion) zu verzichten. Hauptdarsteller Tom Cruise, der die meisten seiner Stunts angeblich selber ausgeführt hat, dominiert den Film mit seiner Starpower ziemlich eindeutig und lässt insbesondere den Bösewicht alt aussehen. Wer bei MI:2 den fehlenden Humor beklagt, sollte sich auf gar keinen Fall „Mission Improbable“ bei den Bonusfeatures entgehen lassen. Der für die MTV Movie Awards produzierte Kurzbeitrag sorgt mit Ben Stiller als Tom Cruise-Stuntdouble für etliche Brüller. Auch sonst ist die DVD ein echter Knaller, ein detailreiches, extrem scharfes Bild und der Topsound genügen auch den allerhöchsten Ansprüchen. Die Spitzenposition in den DVD-Charts wird in den nächsten Wochen definitiv allein MI:2 gehören.

 

Marcs Filmwertung

Passabler Blockbuster mit einigen rasanten Höhepunkten auf einer beeindruckenden Referenz-DVD.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.