Public Enemies (Special Edition – 2 DVDs)

© Universal Pictures Home Entertainment

© Universal Pictures Home Entertainment

Public Enemies (Special Edition – 2 DVDs)

USA 2009

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 134 Min.

Studio: Universal Pictures

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 04.01.2010

USA 1933: Nach seinem Gefängnisausbruch erklärt FBI-Chef J. Edgar Hoover (Billy Crudup) den Bankräuber John Dillinger (Johnny Depp) zum Staatsfeind Nummer Eins. Hoover setzt ein Spezial-Team unter Leitung des Agenten Melvin Purvis (Christian Bale) auf Dillinger und seine Bande an, doch der gerissene Gangster kann immer wieder entkommen…

Mit gewohnter Präzision setzt Michael Mann in Public Enemies dem wohl berühmtesten Bankräuber der US-Geschichte ein filmisches Denkmal. Der von Johnny Depp verkörperte Dillinger wurde ähnlich wie die nicht minder verehrten Bonnie und Clyde auf dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise zum Volkshelden und ist längst ein fester Bestandteil der amerikanischen Heldenmythologie. Manns akribische Detailversessenheit geht soweit, dass er teilweise an Originalschauplätzen in Chicago und Indiana besonders heikle Stationen der Jagd auf Dillinger nachstellte. Unvergesslicher Höhepunkt ist eindeutig eine fast schon episch inszenierte nächtliche Schießerei vor einem abgelegenen Waldhotel, das Dillinger und seiner Gang im Frühjahr 1934 als Fluchtversteck diente. Was dem Film bei aller technischer Brillanz ein wenig abgeht, ist der emotionale Zugang zu den den Figuren. Ganz anders etwa als in Manns (thematisch verwandtem) Klassiker Heat wirkt Public Enemies trotz eingebauter Liebesgeschichte zwischen Dillinger und seiner Freundin Billie Frechette (überzeugend: Marion Cotillard) merkwürdig unterkühlt.

Ein wenig verschenkt werden außerdem die vom Namen her großartigen Nebendarsteller, die man unter Hüten und hinter Maschinengewehren versteckt kaum auseinanderhalten kann.

Die Special Edition bietet eine wahre Fundgrube an Hintergrundinfos zur Produktion und zur Dillinger-Epoche. Wie immer hörenswert ist der Audiokommentar mit Michael Mann, der seinen eigenen Film messerscharf analysiert. Die fünf Features stehen ganz im Zeichen der historischen Figuren, zum Teil sogar mit Archiv-Aufnahmen des echten John Dillinger.
 

Marcs Filmwertung

Technisch brillantes, wenngleich ein wenig unterkühltes Gangster-Epos von Michael Mann.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.