© Bildmaterial Edel Germany GmbH

Schitt’s Creek – Staffel 1

© Edel Germany GmbH

Schitt’s Creek – Staffel 1

USA 2015

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 273 Min.

Vertrieb: Edel Germany GmbH

Filmzine-Review vom 16.04.2021

Nach einem Steuerbetrug schmeißt das Finanzamt die Multimillionärsfamilie Rose achtkantig aus ihrem Anwesen. Mit ihren letzten Habseligkeiten ziehen Johnny (Eugene Levy) und Moira (Catherine O’Hara) mit ihren erwachsenen Kindern David (Daniel Levy) und Alexis (Annie Murphy) in ein heruntergekommenes Motel in Schitt’s Creek – einem öden Kaff, das Johnny seinem Sohn vor Jahren aus Quatsch zum Geburtstag geschenkt hat. Ob die abgebrannte Familie hier jemals wieder herauskommt…?

Staffel 1 von Schitt’s Creek hat bereits einige Jahre auf dem Buckel. Lange Zeit war es unmöglich, die in den USA und Kanada mit Preisen überhäufte Comedy-Serie hierzulande zu Gesicht zu bekommen. Nun endlich ist der Sprung über den großen Teich geschafft und wir können uns die vom Vater-Sohn-Team Dan und Eugene Levy (den der eine oder andere noch aus American Pie kennen dürfte) kreierte Serie ins Heimkino holen. Der Culture-Clash-Klamauk bietet genug Stoff für immer neue absurde Situationen, in die sich die verwöhnten Neureichen hineinmanövrieren, während sie von den bodenständigen Kleinstadtbewohnern müde belächelt werden. Vor allem mit dem proletigen Bürgermeister Roland Schitt kommt es immer wieder zu Reibereien. Während Vater Johnny noch sehr bemüht ist, seine Familie wieder aus dem Pleite-Sumpf zu ziehen, sucht Töchterchen Alexis eifrig nach einem Mann, der ihr ein besseres Leben bieten kann, während David ein Auge auf die Motelangestellte Stevie geworfen hat. Ein paar Folgen braucht man schon, um mit den Figuren warm zu werden, aber wenn man den Bewertungen der IMDB glauben darf, zieht die Qualität in den nächsten Staffeln noch stärker an.

Wie bei Comedy-Formaten üblich verbietet es sich quasi von selbst, sich die überdrehte deutsche Synchronfassung anzutun – hier sei allen ausdrücklich die Originalversion ans Herz gelegt. Die Bonussektion bietet diverse Interviews mit den Hauptdarstellern und den Regisseuren.

Folgen:
01. Willkommen in der Kleinstadt Hölle
02. Ein grauenvoll geselliger Abend
03. Das Ortsschild
04. Meine lieben Rabeneltern
05. Hüttenzauber
06. Lampenfieber
07. Verwöhntag
08. Das exklusive Geschäftsmodell
09. Leben und sterben in Schitts Creek
10. Je oller je doller
11. Freundschaft Plus Minus
12. Die total überraschende Überraschungsparty
13. Kaff zu verkaufen

DVD Extras:

    • Interview mit Eugene Levy (8 min)
    • Interview mit Catherine O’Hara (7 min)
    • Interview mit Daniel Levy (9 min)
    • Interview mit Annie Murphy (5 min)
    • Interview mit Chris Elliot (6 min)
    • Interview mit Regisseur Jerry Ciccoritti (8 min)
    • Interview mit Regisseur Paul Fox (6 min)
    • Trailer zu 2 weiteren Titeln

 

Ninas Filmwertung

Die mehrfach Emmy- und Golden Globe-prämierte Comedy-Serie – jetzt endlich auch bei uns.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 6   Durchschnitt:  4.2/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.