© Bildmaterial Edel Motion

West of Liberty

© Edel Motion

West of Liberty

D 2019

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 262 Min.

Vertrieb: Edel Motion

Filmzine-Review vom 04.12.2019

Die Glanzzeiten des Stasi-CIA-Doppelagenten Ludwig Licht (Wotan Wilke Möhring) sind vorbei. Der abgehalfterte Kneipenbesitzer ist hoch verschuldet, trinkt zu viel und hat sein Leben nicht mehr so richtig im Griff. Ein alter CIA-Kontakt beauftragt ihn unerwartet mit dem Schutz der Amerikanerin Faye Morris (Michelle Meadows), der Anwältin des Whistleblower-Netzwerks Hydraleaks. Als Zeugin eines Mordes an drei Whilstleblowern in Marrakesh haben diverse Parteien sie im Visier. Sie will gegen Hydraleaks-Gründer Lucien Gell (Lars Eidinger) aussagen, doch die Situation ist verzwickt…

„Guten Morgen Berlin, du kannst so hässlich sein, so dreckig und grau…“ – die Hauptstadt präsentiert sich in West of Liberty ähnlich abgeranzt wie ihr Hauptdarsteller. Der wiederum ist ein wandelndes Klischeee – und zu nervig, um ein echter Sympathieträger zu werden. Im Prinzip liegt auch darin das eigentliche Problem der auf einer Romanreihe des schwedischen Krimiautors Thomas Engström basierenden Spionage-Serie. Denn neben den hölzern und ungeübt agierenden CIA-Darstellern bleibt auch Michelle Meadows als zweite Hauptdarstellerin blass und unnahbar. Dabei ist das Enthüllungsthema ein ebenso spannendes wie brandaktuelles. Ähnlichkeiten zwischen Lars Eidingers Figur und Julien Assange sind nicht nur in äußerlicher Hinsicht Zufall. Ob das Potenzial das Sujets bereits durch die Romanvorlage verschenkt wurde, entzieht sich unserer Kenntnis. Ohne Frage hat West of Liberty einiges mehr zu bieten als die Standardkost sämtlicher Privat- und öffentlich rechtlicher Sender zusammen. Ein Agententhriller, der mal nicht im Kalten Krieg, sondern in der heutigen Zeit angesiedelt ist, hat schließlich auch seinen Reiz. Nach deutschen Vorzeige-Produktionen wie Babylon Berlin oder Dark bleibt WoL aber eher hinter den Erwartungen zurück.

DVD Extras:

    • Internationale Langfassung
    • Trailer zu 3 weiteren Titeln

 

Ninas Filmwertung

Agenten-Thrillerserie mit aktueller Whistleblower-Thematik, der leider eine echte Identifikationsfigur fehlt.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.3/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.