96 Hours – Taken 2 (Extended Cut)

© Universum Film

© Universum Film

96 Hours – Taken 2 (Extended Cut)

USA | Türkei | Frankreich 2012

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 98 Min.

Studio: Europa Corp. | Grive Productions

Vertrieb: Universum Film

Filmzine-Review vom 18.03.2013

Ehrenbürger in Albanien wird Liam Neeson in diesem Leben nicht mehr: Nachdem er in seiner Rolle als tougher Ex-CIA-Spezi Bryan Mills im ersten Teil seine Tochter in Paris aus den Fängen albanischer Mädchenhändler befreit hat, knüpft er sich in der Fortsetzung in Istanbul noch mehr albanische Schurken vor. Der Clou an 96 Hours – Taken 2: Mills und Ehefrau Lenore (Famke Janssen) werden diesmal selber entführt. Europa ist halt für Amis ein gefährliches Pflaster. Doch keine Sorge: Mit Hilfe von Tochter Kim (Maggie Grace) kann sich der Einzelkämpfer befreien und räumt auf…

Originalität ist beim unvermeidlichen Sequel wahrlich nicht Trumpf und selbst wenn man den Verstand auf Autopilot schaltet, lässt das Drehbuch etliche Schludrigkeiten durchgehen: Dass die Polizei in Istanbul etwa mit Autos aus den 70ern unterwegs ist, lassen wir mal so stehen, aber Albanien und die Türkei haben definitiv keine gemeinsame Grenze. Auch die Fahrkünste von Töchterlein Kim machen wenig Sinn: Während sie zu Anfang des Films in Kalifornien kurz vor der Führerscheinprüfung steht (Automatikgetriebe!), bewirbt sie sich in Istanbul plötzlich als furchtlose Stuntfahrerin (Schaltgetriebe!) für den nächsten Bond. Dann ist da noch die Sache mit den Handgranaten: Per Handy halten der eingesperrte Vater und die Tochter Kontakt und finden schließlich über Handgranaten, die Kim über den Dächern von Istanbul detonieren lässt, zueinander…
Aber genug der Erbsenzählerei. Die Stunts in Taken 2 haben ordentlich Pfeffer, das Tempo ist rasant und der gewohnt präsente Action-Methusalem Liam Neeson zeigt erneut, warum er momentan in diesem Genre gefragt ist wie nie zuvor (siehe The Grey und Unknown Identity).

Wer auf unnützes Trivia-Wissen steht, kann sich per Picture-in-Picture Modus die zurückgelegte Strecke, einen Kill Counter und ähnlichen Unfug anzeigen lassen. Die restlichen relativ kurzen Features sind mit Ausnahme der beiden Interviews nicht wirklich das Gelbe vom Ei.

 

Marcs Filmwertung

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:2    Durchschnitt: 3.5/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universum Film kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.