© Bildmaterial Concorde Home Entertainment

Cyrano von Bergerac

© Concorde Home Entertainment

Cyrano von Bergerac (Neuauflage)

Frankreich 1990

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 139 Min.

Studio: Hachette Première

Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Filmzine-Review vom 10.09.2019

Frankreich, 17. Jahrhundert. Der gewitzte und überaus wortgewandte Cyrano von Bergerac (Gérard Depardieu) verliebt sich unsterblich in seine Cousine Roxanne (Anne Brochet). Aufgrund seiner verunstalteten Nase wagt er es aber nicht, seine Liebe zu gestehen. Stattdessen hilft er seinem Konkurrenten, dem jungen Kadetten Christian (Vincent Perez), Roxannes Herz mit innigen Liebesbriefen zu gewinnen…

Der Klassiker Cyrano von Bergerac erfreut sich nach wie größter Beliebtheit: Erst kürzlich wurde das Werk in Das schönste Mädchen der Welt als smarte Teenie-Variante mit Battle-Raps erfolgreich in die Gegenwart verlegt. Das Non-Plus-Ultra bleibt aber natürlich die Adaption von Jean-Paul Rappeneau mit einem unvergesslichen Gérard Depardieu. Der französische Schauspiel-Koloss hat schon alle möglichen fiktiven Romanhelden oder historischen Persönlichkeiten gespielt: Danton, Christopher Columbus in 1492, Edmund Dantes (Der Graf von Monte Christo), Balzac, Jean Valjean in Les Misérables, doch die Krönung bleibt Cyrano von Bergerac. Seine Darstellung des überaus tragischen Liebeshelden (basierend auf der gleichnamigen romantischen Verskomödie von Edmond Rostand) ist kraftvoll und einzigartig. Wie entfesselt walzt Depardieu durch den Film und lässt seinen Gegnern weder durch verbale Schlagfertigkeit noch durch seine Fechtkünste den Hauch einer Chance. Lohn seiner Mühen: eine mehr als verdiente Oscar-Nominierung. Auch der Rest des Films ist in jeder Beziehung hochkarätig: das innovative Drehbuch mit Dichtkunst in Formvollendung, die prachtvolle Ausstattung oder aber die elegante Kameraführung. Bei Cyrano von Bergerac passt einfach alles, so wird aus einem verstaubten Historienschinken ein quicklebendiger und hochdramatischer Filmgenuss, der geradezu zum mehrmaligen Anschauen einlädt.

Bild und Ton der Neuauflage der Blu-ray (in der Concorde Classic Selection) wurden digital remastered und bieten eine klare Verbesserung der Qualität. Der ungewöhnliche 1.66:1-Transfer (mit seitlichen schwarzen Balken) zeigt den jungen Klassiker in annehmbarer Schärfe, wenngleich die optimierten Farben nach wie vor ein wenig blass sind. Bei den Extras wurde leider nicht nachgelegt: Den Beitrag über den historischen Cyrano kennt man schon von der DVD. Ein großes Lob geht an die hervorragende Arbeit der Synchronsprecher. Auch wenn Depardieus deutsche Stimme etwas gewöhnungsbedürftig ist, wurde der geistreiche Witz der Vorlage optimal umgesetzt.

Blu-ray Extras

  • Fechtschule, inkl. anwählbarer Fechtszenen in Multi-Angle View
  • Gesprochene und bebilderte Hintergrundinformationen zur Zeit Cyranos (16 min)
  • Trailer „Classic Selection“ und 3 Trailer zu weiteren Titeln
  • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Prachtvolles französisches Kino mit Depardieu in Topform.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:3    Durchschnitt: 4.7/5]

Cast & Crew

Themen/Keywords

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.