Dracula Untold

© Universal Pictures Home Entertainment

© Universal Pictures Home Entertainment

 

Dracula Untold

USA 2014

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 92 Min.

Studio: Universal Pictures

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 06.03.2015

Der transsylvanische Prinz Vlad III. (Luke Evans) steht vor einer schweren Entscheidung. Sein Volk und sein Land werden von dem osmanischen Sultan Mehmed (Dominic Cooper) drangsaliert. Zudem fordert der Kriegstreiber 1000 Kinder für den militärischen Nachwuchs ein. Um seine Landsleute und seinen eigenen Sohn zu beschützen, lässt sich Vlad auf einen Pakt mit einer mysteriösen Kreatur (Charles Dance) ein. Der Fürst wird zu einem Vampir und verdient sich schnell den Beinamen Vlad Tepes, der Pfähler…

Dracula Untold widmet sich in dieser Vorgeschichte zur legendären Vampir-Saga von Bram Stoker der Frage: Wie wurde der noble Prinz eigentlich zum grausamen Blutsauger? So ganz neu ist dieser Ansatz nicht. In Coppolas rauschhafter Verfilmung mit Gary Oldman beantwortete der Altmeister genau diese Frage in einer sensationellen Titelsequenz innerhalb der ersten 5 Minuten. Hier walzen die Drehbuchautoren diesen Interpretationsansatz auf 90 Minuten aus und erfinden eine mäßig gelungene Mischung aus Kostümdrama, Schlachten-Epos und erstaunlich blutarmer Vampir-Mythologie. Regisseur Gary Shore gelingen durchaus einige brauchbare visuelle Effekte, aber spätestens wenn Dracula sich zum zehnten Mal in eine Armada von tausenden von Fledermäusen auflöst, wird’s öde. Mit der Reanimerung der legendären Universal-Horrorfiguren aus dem Goldenen Hollywood-Zeitalter scheint sich das Studio doch recht schwer zu tun. Auch der Werwolf-Neuaufguss (Wolfman) konnte unlängst die Erwartungen nicht erfüllen. Immerhin kann man Dracula Untold einen gewissen B-Movie-Charme nicht absprechen und Luke Evans schlägt sich in der Titelrolle wacker, nichtsdestotrotz die nächste Dracula-Verfilmung bitte wieder mit Jonathan Harker, Van Helsing und Co.

Extras bleiben exklusiv der Blu-ray vorbehalten, angeboten werden u.a. eine Art Videotagebuch mit dem Hauptdarsteller, ein Audiokommentar mit Regisseur und Produktionsdesigner, ein halbes Dutzend unveröffentlichte Szenen sowie ein nettes interaktives Feature („Das Land von Dracula“) . Der kräftige HD-Sound liegt nur in der engl. Originalfassung vor.

 

Marcs Filmwertung

Harmlos-unterhaltsames Dracula-Prequel ohne Biss.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universal Pictures Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.