Jay & Silent Bob Reboot

© Universal Pictures Home Entertainment

Jay & Silent Bob Reboot

USA 2019

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 106 Min.

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 07.04.2020

Nachdem die beiden unzertrennlichen Kindsköpfe Jay (Jason Mewes) und Silent Bob (Kevin Smith) versehentlich die Reboot-Rechte für ein weiteres „Bluntman und Chronic“-Filmabenteuer an einen schmierigen Anwalt abgetreten haben, macht sich das Chaos-Duo auf den Weg nach Hollywood, um die Produktion zu stoppen. Während des Roadtrips quer durch Amerika gibt es nicht nur ein Wiedersehen mit zahlreichen Weggefährten, sondern Jay erfährt auch, dass seine Verflossene Justice (Shannon Elizabeth) ihm jahrelang die gemeinsame Tochter Millennium Falcon (Harley Quinn Smith) vorenthalten hat…

Nach seinem schweren Herzinfarkt im Februar 2018 präsentiert sich Kevin Smith in Jay & Silent Bob Reboot, einer erneuten Rückkehr zu den beiden kultigen Helden aus seinem 25.000 Dollar „teuren“ Indie-Hit Clerks, in einer Doppelrolle vital und abgespeckt wie nie zuvor. Abermals serviert Smith der Fangemeinde einen cameogeladenen Abschied von den liebenswerten Kiffern aus New Jersey, die sich in Filmen wie Mallrats, Dogma und Chasing Amy konstant zum Deppen gemacht haben. Ob das jetzt unbedingt nötig gewesen wäre, sei dahingestellt, denn Jay & Silent Bob wärmt letztendlich viele Witzchen alter Filme wieder auf und übertreibt es bisweilen mit dem Nostalgie-Wahn. Die grundsätzliche Idee, sich über das anhaltende Remake-/Reboot-Fieber in Hollywood lustig zu machen, ist nicht verkehrt. Aber die Komödie nimmt nur selten Fahrt auf, auch weil es von Ben Affleck (als “Bluntman and Chronic”-Erfinder Holden McNeil), Joey Lauren Adams, Matt Damon bis zu Jason Lee an wirklich jeder Ecke ein oft sentimentales Wiedersehen mit Charakteren und Themen aus dem Kevin Smith-Universum (= View Askewiverse) gibt. Jason Mewes als ewiger Stoner kann immerhin auch jenseits der Vierzig in einigen Szenen den alten Zauber aus Clerks & Co wieder aufflackern lassen.

Bisher gehörte zu jeder Heimkinoveröffentlichung von Jay & Silent Bob grundsätzlich immer ein Audiokommentar von Kevin Smith. Dieser fehlt bei der Extras-Sektion der Blu-ray zwar, kann aber online auf YouTube nachgeholt werden.

 

Blu-ray Extras:

    • Das „Jay und Silent Bob“ Haar Reel (2 min)
    • Längere Fassung des Interviews (59 min)
    • Pannen und verpatzte Szenen (10 min)
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Die beiden Kindsköpfe kommen langsam in die Jahre: Mit Ach und Krach rettet sich die Komödie mit dem üblichen Personal und unzähligen Querverweisen aus dem Kevin Smith-Mikrokosmos ins Ziel.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 6   Durchschnitt:  3.3/5]

 

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.