© Bildmaterial Alive

New York – Die Welt vor deinen Füßen

© Alive

New York – Die Welt vor deinen Füßen

The World Before Your Feet

USA 2018

FSK: ab 0 Jahren

Länge: ca. 91 Min.

Vertrieb: Alive

Filmzine-Review vom 09.10.2020

2012 kündigt Matt Green seinen Ingenieursjob und startet ein Herzensprojekt: Er will in siner Heimatstadt New York jede einzelne Straße aller 5 Stadtteile ablaufen. Inklusive Park- und Friedhofswege kommt er auf 13.000 Kilometer. Sein Online-Tagebuch führt er zunächst eher für sich selbst, bis irgendwann die Medien auf ihn aufmerksam werden und Filmemacher Jeremy Workman ihn für New York – Die Welt vor deinen Füßen eine Weile begleitet…

Matt ist genügsam. Er lebt von 15 Dollar am Tag, übernachtet bei Bekannten oder kommt als Katzen-, Hunde oder Haussitter in der ganzen Stadt für lau unter. Auf seinen Spaziergängen lässt er sich treiben, läuft weitaus unsystematischer, als man sich das bei einer Schachbrettstadt wie New York vorstellt. Er ist kontaktfreudig, hat keine Berührungsängste, geht auf Menschen zu, erzählt seine Geschichte, interessiert sich aber auch für ihre. Mit den Jahren schärft er seinen Blick nimmt jede Kleinigkeit wahr und beginnt Fotos zu bestimmten Themen zu sammeln: Frisörläden mit Z im Namen (Cutz, Barberz, Stylz), Wandbilder und Straßenkunst zum Gedenken an 9/11 oder „Churchagogues“ – ehemalige Synagogen, die zu christlichen Kirchen umfunktioniert wurden. Akribisch recherchiert er Hintergründe und Geschichten zu jeder Kleinigkeit, die er am Wegesrand entdeckt. Längst nimmt dieser Teil des Projekts mehr Zeit in Anspruch als der Mammut-Walk selbst. Wozu das Ganze? Das wird sich schon irgendwie ergeben – oder auch nicht. Matt verfolgt kein höheres Ziel, sondern folgt seiner Intuition, seinem inneren Drang, sich die Welt zu Fuß zu erschließen, jeden Tag etwas zu lernen und neue Menschen zu treffen. Nebenbei erstellt er eine umfassende und sehr persönliche Chronik dieser faszinierenden Metropole, die wir dank dieser Dokumentation nun auch ein Stück besser kennenlernen durften.

 

DVD Extras:

    • 7 Bonus-Tracks (10 min)
    • OffiziellerTrailer zum Film sowie engl. und dt. Kinotrailer

 

Ninas Filmwertung

Leidenschaftliche Liebeserklärung an die Stadt, die niemals schläft.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 4   Durchschnitt:  4.3/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.