© Bildmaterial Concorde Home Entertainment

Nightcrawler

© Concorde Home Entertainment

© Concorde Home Entertainment

 

Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis

Nightcrawler

USA 2014

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 117 Min.

Studio: Bold Films

Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Filmzine-Review vom 11.04.2015

Mit kleinen nächtlichen Diebestouren hält sich Lou Bloom (Jake Gyllenhaal) im Haifischbecken von L.A. über Wasser. An Ambitionen mangelt es dem jungen Mann nicht, er will beruflich unbedingt vorankommen. Als er eines Nachts beobachtet, wie ein Freelance-Kameramann (Bill Paxton) nach einem Autounfall Nah-Aufnahmen von den Opfern macht, um diese an lokale TV-Sender zu verhökern, wittert Bloom seine Chance. Auf der Suche nach Tatorten durchstreift er fortan die Straßen von Los Angeles. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten: Ausgerüstet mit einem Polizei-Scanner und Kamera und unterstützt von einem Gehilfen (Riz Ahemd), kennt Lou keinerlei moralische Grenzen. Je brutaler und blutiger die Aufnahmen, desto mehr Geld zahlt ihm die Fernsehproduzentin Nina Romina (Rene Russo)…

Der Titel kingt ein wenig nach Horror-B-Film oder Comic-Heldenfigur – doch weit gefehlt, hinter Nightcrawler versteckt sich eine der positivsten Überraschungen des 2014er Kinojahrgangs, eine nachtschwarze und bitterböse Mischung aus Drama, Thriller und Mediensatire. Verantwotlich für diesen kleinen Geniestreich zeichnet Regiedebütant Dan Gilroy, der zuvor das Drehbuch zum vierten Bourne-Film geschrieben hat und nun aber genauso wie sein bekannterer Bruder Tony (Michael Clayton) seinen Arbeitsbereich erweitert hat. In der Kategorie „Bestes Original-Drehbuch“ konnte Nightcrawler bei den Oscars eine prestigeträchtige Nominierung einfahren, eigentlich viel zu wenig, insbesondere wenn man sich die Leistung von Jake Gyllenhaal genauer anschaut. Als nächtlicher Nachrichten-Aasgeier mit Vorliebe für hohle Motivationsseminar-Phrasen zeigt Gyllenhaal die bisher reifste Vorstellung seiner Karriere. Eine Figur zum Fürchten, die für den eigenen Erfolg ohne jegliche Empathie auch schon mal einen blutigen Tatort manipuliert und am Ende sogar über Leichen geht. Sein unaufhaltsamer Aufstieg kann als Kommentar zum amerikanischen Traum (oder Alptraum) kaum düsterer ausfallen. Perfekt unterstützt wird Gyllenhaal von Riz Ahmed in der Rolle des „Praktikanten“ und Rene Russo als hartgesottene Fernsehproduzentin unter Dauer-Quotendruck.

Auch handwerklich ist Nightcrawler in jeder Hinsicht ein Volltreffer: Die stimmungsvollen nächtlichen Fahrten durch das scheinbar unendliche Straßennetz von Los Angeles erinnern an die Meisterwerke von Michael Mann und die abschließende Verfolgungsjagd hätte nicht brillanter und spannender inszeniert werden können.

Die Extras der Blu-ray werden der Qualität des Films leider nicht gerecht: Das Making of ist viel zu kurz (5 min) und oberflächlich ausgefallen und der Audiokommentar der US-Version (mit den Gilroy-Brüdern) fehlt komplett.

 

Marcs Filmwertung

If it bleeds, it leads: Furiose Mischung aus Mediensatire, Drama und Thriller mit einem fantastischen Jake Gyllenhaal.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.8/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Concorde Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.