The Homesman

© Paramount Home Entertainment

© Paramount Home Entertainment

 

The Homesman

USA 2014

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 123 Min.

Studio: EuropaCorp, Ithaca, The Javelina Film Company

Vertrieb: Universum Film

Filmzine-Review vom 09.05.2015

Nebraska, anno 1854: Ohne Ehemann schlägt sich Mary Bee Cuddy (Hilary Swank) auf ihrer Farm in einer kleinen Grenzstadt wacker durch. Anderen Siedlern ist es in der rauen Einöde weniger gut ergangen. Hunger, Tod und Verzweifelung haben drei benachbarte Frauen an den Rand des Wahnsinns getrieben. Unter Mary Bees Obhut soll das Trio nun zwecks Therapie in eine kirchliche Einrichtung nach Iowa transportiert werden. Als schützende Begleitung engagiert sie den Trunkenbold George Briggs (Tommy Lee Jones), den sie in letzter Sekunde vor dem Galgentod retten kann. Zusammen tritt die Gruppe die beschwerliche Reise durch die Wildnis an…

Schon mit seinem Regiedebüt, dem hierzulande recht unbekannten Neuzeit-Western Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada  hat Tommy Lee Jones bewiesen, dass er auch hinter der Kamera über beachtliches Talent verfügt. Mit seiner zweiten Arbeit The Homesman knüpft er ziemlich genau 10 Jahre später an die Qualität seines Debüts an. Basierend auf einer Romanvorlage von Glendon Swarthout („The Shootist“) hat der Veteran einen gleichermaßen spröden wie mitreißenden Frontier-Western inszeniert. Die gängigen Stereotypen werden außer Acht gelassen, auf wilde Schießereien muss der Western-Fan folglich wohl oder übel verzichten und dennoch wird gestorben und gelitten, und das nicht zu knapp.

Mit der mutigen und gleichzeitig herzzerreißend einsamen Hilary Swank, die sämtlichen männlichen Mitspielern intellektuell überlegen ist, bekommt der Film einen in diesem Genre ungewohnten feministischen Anstrich. Neben der exzellenten Swank bietet The Homesman in vielen kleinen Nebenrollen ein tolles Ensemble, von John Lithgow über James Spader zu Meryl Streep und deren Tochter Grace Gummer. Auch Jones ist vor der Kamera als knurriger Outlaw, der nur ganz langsam auftaut, gewohnt souverän, übertreibt es aber bisweilen mit den Großaufnahmen seiner zerfurchten Visage…

Die bildgewaltige Kamera-Arbeit von Rodrigo Prieto kommt auf der Blu-ray in bestechender Qualität zur Geltung, auch wenn die überwiegend kargen Prärielandschaften des Mittleren Westens einen eher frösteln lassen. Bei den Extras zeigt sich Tommy Lee Jones im Interview längst nicht so mundfaul wie bei früheren Werken. Bei der Uraufführung von The Homesman anlässlich des Cannes Filmfests 2014 strahlen die Macher und Stars der Produktion erwartungsgemäß um die Wette.

 

 

Marcs Filmwertung

Gleichermaßen spröder wie mitreißender Frontier-Western mit 1A-Besetzung.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:3    Durchschnitt: 4/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universum Film kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.