© Bildmaterial Capelight Pictures

The Man Who Killed Hitler And Then …

© Capelight Pictures

The Man Who Killed Hitler And Then The Bigfoot

USA 2018

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 98 Min.

Vertrieb: Capelight Pictures

Filmzine-Review vom 25.06.2019

Seinen Lebensabend bestreitet Calvin Barr (Sam Elliot) zurückgezogen und einsam in einem kleinen Kaff. Was keiner weiß: Calvin ist ein legendärer Kriegsheld und sorgte mit einem Attentat auf Adolf Hitler im Zweiten Weltkrieg für den Tod des Diktators (der durch einen Doppelgänger ersetzt wurde). So ganz unvergessen sind seine Heldentaten aber doch nicht, denn eines Tages steht das FBI vor seiner Tür und bittet um Hilfe. Calvin soll in den Wäldern den legendären Bigfoot aufspüren und erlegen. Das sagenumwobene Wesen soll angeblich eine tödliche Epidemie auslösen…

Den reißerischen Titel The Man Who Killed Hitler And Then The Bigfoot sollte man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen, aber aufgepasst, mit einer 80er-Trash-Granate wie Surf Nazis Must Die hat der Film glücklicherweise keinerlei Gemeinsamkeiten. Tatsächlich verbirgt sich hinter dem Regiedebüt von Robert D. Krzykowski eine sehr melancholische Charakterstudie, die verteilt auf zwei Zeitebenen das traurige Schicksal des Protagonisten schildert. In der ersten Ebene wird dieser von Poldark-Star Aidan Turner verkörpert, doch im Mittelpunkt steht nicht etwa der titelgebende Anschlag auf Hitler, sondern eine Vorkriegs-Romanze mit der Lehrerin Maxine (Caitlin FitzGerald aus Masters of Sex). Gezeichnet von seiner unerfüllten großen Liebe wird Barr im Alter dann von Sam Elliot gespielt, dem ewigen Nebendarsteller mit der angenehmen sonoren Stimme und dem majestätischen Schnauzer. Elliot verkörpert wie so oft in seiner Karriere den lakonischen Einzelgänger, den mystischen amerikanischen Cowboy, den es längst nicht mehr gibt (siehe auch The Big Lebowski). Eine tolle Altersrolle für den Leinwand-Veteranen, der zuletzt mit einer Oscar-Nominierung für seinen Auftritt in A Star is Born – natürlich als Nebendarsteller – belohnt wurde.

Neben der normalen Blu-ray wird The Man Who Killed Hitler… bei Capelight auch als 3-Disc Limited Collector’s Edition im Mediabook (4K UHD + Blu-ray + DVD) angeboten. Die Extras sind jedoch identisch, u.a. mit einem ausfürlichem Behind the Scenes über den langjährigen Entstehungsprozess des Films.

 

 

Blu-ray Extras:

    • Audiokommentar mit Regisseur Robert D. Krzykowski
    • Behind the Scenes (39 min)
    • Entfallene Szenen (9 min)
    • Interview mit Komponist Joe Kramer (6 min)
    • Kurzfilm „Elsie Hooper“ (6 min)
    • Dt. Trailer zum Film
    • Trailer zu 4 weiteren Titeln
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Hinter dem bizarren Titel versteckt sich eine anrührende Charakterstudie mit einem gewohnt lakonischen Sam Elliot.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:3    Durchschnitt: 4/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.