© Bildmaterial Universal Pictures Home Entertainment

Wer die Nachtigall stört

© Universal Pictures Home Entertainment

Wer die Nachtigall stört (60th Anniversary Edition)

To Kill a Mockingbird

USA 1962

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 129 Min.

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 16.12.2022

Amerika Anfang der 30er-Jahre in der kleinen Südstaaten-Stadt Maycomb: Der zehnjährige Jem und seine achtjährige Schwester Scout (Mary Badham) wachsen unter der Obhut ihres Vater, dem Anwalt Atticus Finch (Gregory Peck), auf. In die scheinbare Idylle der beiden Kinder drängt sich die brutale Wirklichkeit aus Vorurteilen und Rassismus, als Atticus zum Pflichtverteidiger des jungen schwarzen Landarbeiters Tom Robinson (Brock Peters) ernannt wird, der die junge Tochter eines weißen Farmers vergewaltigt haben soll. Obwohl der Anwalt sämtliche Anklagepunkte eindrucksvoll entkräften kann, gerät der Gerichtsprozess zu einer einseitigen Farce…

Nur zwei Jahre nach dem Erscheinen des gleichnamigen Romans von Harper Lee drehte Robert Mulligan diesen außergewöhnlichen Klassiker über den tief verwurzelten Rassismus im Süden der USA. Die große Stärke und Besonderheit von Wer die Nachtigall stört ist, dass die Geschichte aus der unschuldigen Perspektive von Kindern erzählt wird, die erst nach und nach mit den harten Lektionen des Lebens konfrontiert werden und trotz aller widrigen Umstände von ihrem Vater zu Toleranz und Mitgefühl erzogen werden. Gregory Peck brilliert in seiner wohl berühmtesten Rolle als aufrichtiger und wehrhafter Bürger, der wie kein anderer positive amerikanische Ideale wie Gerechtigkeit und Gleichberechtigung verkörpert. Kein Wunder, dass Pecks Atticus Finch in Umfragen nach wie vor regelmäßig zu einem der größten Leinwandhelden aller Zeiten gewählt wird. Hervorheben muss man auch die Leistung der kleinen Mary Badham, die sich mit ihrer unbekümmerten Performance in die Herzen aller Zuschauer spielte. Wer die Nachtigall stört markierte auch das Debüt von Robert Duvall, der in der Rolle des „verrückten“ Nachbarsjungen Boo Radley einen kurzen aber entscheidenen Auftritt hat.

Pünklich zur 60th Anniversary Edition hat Universal dem Schwarz-Weiß-Klassiker ein frisch restauriertes Bild spendiert, das alle bisher erschienenen Versionen in den Schatten stellt. Das gewaltige Angebot an hochwertigen Extras wurde ebenfalls aufgebessert: Neu dabei ist der Beitrag „Wer die Nachtigall stört: Alle Blickwinkel“, der sich mit der zeitlosen Botschaft des Romans, dem filmischen Erbe und der Komplexität der Erzählung auseinandersetzt.

 

Blu-ray Extras:

    •  NEU: „Wer die Nachtigall stört“: Alle Blickwinkel (25 min)
    • Beängstigende Symmetrie (90 min)
    • Ein Gespräch mit Gregory Peck (98 min)
    • Academy Award® : Die beste schauspielerische Dankesrede (2 min)
    • Amerikanisches Filminstitut: Preis für das Lebenswerk (10 min)
    • Auszug aus der Hommage an Gregory Peck (10 min)
    • Scout erinnert sich (12 min)
    • Original-Kinotrailer
    • 100 Jahre Universal: Die Restauration der Klassiker (9 min)

 

Marcs Filmwertung

Außergewöhnlicher, emotional packender und wunderbar erzählter Klassiker über den tief verwurzelten Rassismus im Süden der USA.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

 

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.