12 Monkeys (Cine Collection Remastered)

© Concorde Home Entertainment

© Concorde Home Entertainment

12 Monkeys (Cine Collection Remastered)

USA 1995

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 125 Min.

Studio: Universal Pictures

Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Filmzine-Review vom 31.03.2004

Im Jahre 2035 hat ein Virus die Menschheit fast komplett vernichtet. Der Häftling James Cole
(Bruce Willis) wird per Zeitreise in das Jahr 1996 geschickt, um Informationen über das
Ur-Virus herbeizuschaffen. Leider landet er 6 Jahre zu früh und am falschen Ort…

Ex-Monty Python Mitglied Terry Gilliam bleibt in dem anspruchsvollen SciFi-Thriller
12 Monkeys seinem unverwechselbaren Stil treu: schräg, clever, visuell überbordend
und stets mit einigen gesellschaftskritischen Ansätzen. Und wie schon in Time Bandits und besonders in Brazil thematisiert Gilliam eine geradezu apokalyptische Utopie mit wenig Anlass zur Hoffnung. Es dürfte kaum einen anderen Film mit Zeitreise-Thematik geben, der dermaßen geschickt mit der Verunsicherung des Zuschauers spielt. Obwohl der Film mehrfach zwischen den verschiedenen Zeitebenen hin- und herspringt, folgt der Plot einer zwingenden Logik, der man sich nur schwer entziehen kann (und über die man gerne noch ein Weilchen nach Filmende weitergrübelt). Ganz hervorragend auch die Besetzung: Bruce Willis als verzweifeltes menschliches Versuchskaninchen spielt erfolgreich gegen sein Action-Held-Image, und Brad Pitt wurde für seinen Auftritt als hyperaktiver, zappelnder Anführer einer militanten Tierschutzgruppe sogar für den Oscar® nominiert.

Eine Neuauflage von 12 Monkeys war längst überfällig, schließlich fehlte den
ersten drei (!) Fassungen z.B. die englische Originalversion. Auch das Bild wurde gründlich überarbeitet und entspricht nun dem modernen Heimkinostandard. Das Making Of in Spielfilmlänge vermittelt einen erstklassigen Eindruck über den herrlich unangepassten Exzentriker Gilliam und seine Arbeitsweise. Im Gegensatz zu vielen anderen Neuauflagen wurde hier wirklich ganze Arbeit geleistet.

 

Marcs Filmwertung

Gut durchdachte Zeitreise-Sci-Fi mit Starbesetzung.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Concorde Home Entertainment kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.