Das große Krabbeln

© Warner Home Video

© Warner Home Video

 

Das große Krabbeln

A Bug’s Life

USA 1998

FSK: ohne Altersbegrenzung

Länge: ca. 91 Min.

Studio: Pixar Animation Studios

Vertrieb: Warner Home Video

Filmzine-Review vom 01.01.2001

Flik hat es wirklich nicht leicht: der Ameisenjüngling ist zwar intelligent und erfinderisch, gleichzeitig aber hochgradig ungeschickt und schüchtern. Dass er bis über beide Ohren in die unerreichbare Prinzessin Atta verliebt ist, macht sein Leben nicht gerade einfacher. Doch zu allem Überfluss passiert ihm auch noch ein folgenschweres Missgeschick: Flik verschuldet durch eine falsche Bewegung am falschen Ort den Verlust der gesamten Sommerernte und bringt die Ameisenkolonie damit in eine wahrhaft ernste Lage. Denn die Vorräte waren für die Besänftigung der aggressiven Heuschrecken unter Führung des brutalen Hopper gedacht, die nun das Doppelte verlangen – und der Winter steht bereits vor der Tür…

Mit Toy Story haben die Pixar Animation Studios schon 1995 Maßstäbe in Sachen Computeranimation gesetzt. Bereits ein Jahr vor Erscheinen des zweiten Toy Story-Teils folgte mit Das große Krabbeln ein weiterer Meilenstein aus dem Hause der Ex-Lucasfilm Pixelkünstler. Seinen DreamWorks-Konkurrenten Antz aus dem selben Jahr schlägt das Werk von Regisseur John Lasseter dabei sowohl optisch als auch storytechnisch mühelos. Hauptcharakteristik des digitalen Streifens sind die unglaublich farbenfrohen, schillernden Bilder: sonnendurchflutete Bäume überzeugen dabei ebenso wie das bunte Treiben in Insectopia. Aber auch die Story um den sympathischen Flik, der all seine Kräfte und vor allem viel Mut aufbringt, um seine Kolonie vor Hungersnot und Heuschrecken gleichzeitig zu bewahren, ist mitreißend und mit viel Humor erzählt und macht auch Erwachsenen selbst beim wiederholten Anschauen einfach Spaß.

Die technischen Werte der DVD sind einwandfrei – das farbenfrohe digitale Bild ist kristallklar und auch der 5.1-Sound weiß zu überzeugen. Die Bonusmaterialien sind zwar nicht allzu umfangreich, dafür aber vom Feinsten – neben dem oscarprämierten Kurzfilm Geri’s Game (unbedingt anschauen!) findet sich ein Feature, das beinahe berühmter wurde als der Film selbst: die schlicht genialen \“Gags vom Dreh\“.

 

Katjas Filmwertung

Digitale Insektenpower – mitreißender Filmspaß in umwerfenden Bildern.

Katja

Katja

Originalton-Verfechterin, Fantasy- und Serien-Fan. Schaut gerne spanische und französische Filme, um den Kopf ein-, sowie auch mal Bollywood und gute RomComs, um ihn auszuschalten.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.