Die Bestimmung – Divergent

© Concorde Home Entertainment

© Concorde Home Entertainment

 

Die Bestimmung – Divergent

Divergent

USA 2014

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 139 Min.

Studio: Summit Entertainment

Vertrieb: Concorde Home Entertainment

Filmzine-Review vom 01.09.2014

Nach einem verheerenden Krieg wird im Chicago der Zukunft die Bevölkerung basierend auf bestimmten Charaktereigenschaften in fünf Fraktionen unterteilt. Ab einem gewissen Alter müssen Kinder einen Eignungstest absolvieren und können gegebenenfalls anderen Fraktionen zugewiesen werden oder diese selbst wählen. Die Testergebnisse von Beatrice (Shailene Woodley) sind nicht eindeutig – ein Umstand, der nur äußerst selten vorkommt und sie automatisch zur Gefahr für das System macht. Sie entscheidet sich für die Fraktion der furchtlosen Dauntless. Doch die knallharte Truppe hält für die Anwärter etliche Aufnahmeprüfungen bereit, die ‚Tris‘ und die anderen bestehen müssen, um nicht am Ende als Fraktionslose ihr Dasein fristen zu müssen…

Die Young Adult-Welle reißt nicht ab. Nachdem sich Jennifer Lawrence bereits durch den zweiten Teil der Hunger Games gekämpft hat, mimt nun Shailene Woodley die starke Heldin eines weiteren apokalyptischen Dreiteilers: Divergent. Was die mittlerweise sehr gefragte Nachwuchsschauspielerin drauf hat, konnte man schon in The Descendants mit George Clooney erkennen, wo sie in ihrer Rolle des aufmüpfigen Teenagers überraschend viele Facetten zeigte. Als toughe Tris steht sie für sich selbst und andere ein und ist damit der Prototyp der Young Adult-Heldinnen. Auch das dystopische Chicago, das durch exzellente CGI-Effekte schön düster daher kommt, ist als Schauplatz wie geschaffen für das actiongeladene Spannungsdrama, bei dem die romantische Komponente nicht fehlen darf. In der letzten halben Stunde wird die Story dann mit viel Geballer künstlich in die Länge gezogen, hier hätte man gern großzügig straffen können.

Zu den über zwei Stunden Filmlaufzeit gesellen sich noch ganze 2 Stunden an Extras, sowie zwei Audiokommentare – einer mit Regisseur Neil Burger und einer mit zwei der Produzenten. Die technischen Werte der Scheibe liegen ganz weit vorn, so liegt der Ton in DTS HD Master Audio 7.1 vor und das Bild besticht durch eine hohe Detailtiefe.

 

Ninas Filmwertung

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.