© Bildmaterial Universal Pictures Home Entertainment

Drachenzähmen leicht gemacht 3

© Universal Pictures Home Entertainment

Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt

How to Train Your Dragon: The Hidden World

USA 2019

FSK: ab 6 Jahren

Länge: ca. 104 Min.

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 02.07.2019

Nach wie vor hausen Drachen und Wikinger friedlich miteinander auf der Insel Berk. Doch die platzt allmählich aus allen Nähten, je mehr Drachen Hicks und seine Freunde aus nicht artgerechter Haltung retten. Zudem hat es Bösewicht Grimmel auf Zahnlos, den letzten Nachtschatten abgesehen. Der wiederum hat gerade entdeckt, dass er eben nicht der letzte seiner Art ist und sich unsterblich in die weiße Nachtschattendame verliebt. Ob Hicks und Co. die geheime Welt der Drachen finden können, von der ihm sein Vater früher erzählt hat?

Wer hätte gedacht, dass aus dem Dreamworks-Drachenabenteuer von 2010 eine dermaßen erfolgreiche Trilogie mit umfassender Merchandising-Vermarktung werden würde? Doch das Zusammenleben von Mensch und Drache ist auch einfach zu drollig. Die Fantasie der Animateure kennt offenbar keine Grenzen in der Kreation der ulkigsten Geschöpfe. In Teil 3 Die geheime Welt erhebt sich die buntgeflügelte Schar in die Lüfte, um eben jene Welt zu finden, die nur für Drachen bestimmt ist. Halb drückt man ihnen die Daumen, sie mögen dieses Refugium finden – halb hofft man, es möge ihnen verborgen bleiben, denn das würde auch einen Abschied von den schuppigen Freunden bedeuten. Doch die Zeichen stehen auf Veränderung; Zahnlos kommt in die Pubertät, die Beziehung zwischen Hicks und Astrid festigt sich auf angenehm unaufgeregte Weise und alle werden ein Stück erwachsener. Für die komische Komponente sorgen die ungeschickten Balzversuche von Zahnlos – und kleine Zuschauer müssen sich keine Sorgen wegen Grimmel machen – der Bösewicht bleibt eine Randfigur, eine Art Gargamel. Insgesamt bildet das Abenteuer einen rundum gelungenen Abschluss der Drachenzähmen-Trilogie.

 

Blu-ray Extras:

    • Audiokommentar mit dem Autor/Regisseur Dean DeBlois, dem Produzenten Bradford Lewis und dem Leiter der Figur-Animation Simon Otto
    • 2 DreamWorks Kurzfilme: Bilby (8 min) & Bird Karma (5 min)
    • Alternativer Anfang (3 min)
    • Unveröffentlichte Szenen (9 min)
    • Wie man seinem Wikinger eine Stimme gibt (2 min)
    • Die Erschaffung einer epischen Drachengeschichte (4 min)
    • Was ich von Drachen gelernt habe (4 min)
    • Brave Wilderness präsentiert: Natur + Drachen = Toll (8 min)
    • Die Drachen-Schaf Chroniken (3 min)
    • Ein Drachenblatt (3 min)
    • Mit Drachen aufwachsen (4 min)
    • Die Entwicklung des Figur-Designs von Drachen (3 min)
    • Drachen Zeichnen (3 min)
    • Ein epischer Bösewicht (2 min)
    • Astrids gesamte Drachen-Trilogie in 60 Sekunden (1 min)
    • Willkommen in Neu-Berg (2 min)

 

Ninas Filmwertung

Die Drachen werden erwachsen: Rundum gelungener Abschluss der Drachenzähmen-Trilogie.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.3/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.