Ein Quantum Trost

© 20th Century Fox Home Entertainment

© 20th Century Fox Home Entertainment

Ein Quantum Trost

Quantum Of Solace

USA | GB 2008

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 102 Min.

Studio: Columbia Pictures

Vertrieb: 20th Century Fox Home Entertainment

Filmzine-Review vom 07.04.2009

Nach dem tragischen Tod seiner Geliebten Vesper Lynd macht sich James Bond (Daniel Craig)

auf die Suche nach den Drahtziehern. Ein Verhör mit dem dubiosen Mr. White bringt die global

agierende Verbrecherorganisation Quantum ins Spiel. Eine erste Spur führt nach Haiti, wo Bond

über die mysteriöse Camille (Olga Kurylenko) an den umtriebigen Geschäftsmann Dominic

Greene (Matthieu Amalric) gelangt…

Ein Quantum Trost dürfte das erste Sequel der Bond-Historie sein und knüpft direkt

an den glänzenden Vorgänger Casino Royale an. Der Schweizer Regisseur Marc

Forster, eigentlich ein Spezialist für eindringliche Dramen (Monster’s Ball) macht aber

nicht nur inhaltlich da weiter, wo der Vorgänger aufgehört hat, sondern setzt auch

inszenatorisch auf die Stilmittel von Casino Royale. Soll heißen, keine Witzchen mehr

mit Gadget-Guru Q, keine übertriebenen Gefechte mit Armeen von Bösewichtern, stattdessen

knallharte Action im Bourne-Schnittstakkato und ein traumatisierter 007, der in seiner

Rächer-Mission über Leichen geht. Dabei macht Daniel Craig erneut eine sehr gute Figur,

wenngleich der eigentlich Bondtypische Humor auf der Strecke geblieben ist. Für die wenigen

Lacher sorgt allenfalls die verlässliche Judi Dench als M. Bond-Girl Olga Kurylenko spielt

passabel, hat aber bei weitem nicht die Ausstrahlung und schauspielerische Qualität von

Vorgängerin Eva Green. Mit Gemma Arterton darf sich der Super-Agent auch ein wenig

amüsieren, doch die Britin wird mit einem hübschen \“Goldfinger\“-Zitat relativ fix aus der Story

entfernt. Und der Bösewicht? Hat man auch schon besser gesehen. Mathieu Amalric ist als

hinterhältiger Geschäftsmann zwar nicht schlecht, doch dem kleinen Franzosen fehlt es an der

notwendigen bedrohlichen Präsenz, um als Oberschurke durchgehen zu können.

Das technische Niveau der DVD ist herausragend, aufgrund der langweiligen Extras sollte

aber zunächst die blanke Einzel-DVD ausreichen. In ein paar Monaten kann man dann immer

noch bei der hoffentlich interessanteren Collector’s oder Deluxe Edition zugreifen.

 

Marcs Filmwertung

Der Bond-Reboot geht in die zweite Runde. Nicht ganz so grandios wie Casino Royale, aber insgesamt ein überzeugender Auftritt.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  3/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.