Keine Zeit zu Sterben

© Universal Pictures Germany GmbH

Keine Zeit zu Sterben (Collector’s Edition)

No Time To Die

USA / Großbritannien 2021

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 163 Min.

Vertrieb: Universal Pictures Home Entertainment

Filmzine-Review vom 22.12.2021

Ausgerechnet am Grab von Vesper Lynd überlebt Bond (Daniel Craig) nur knapp einen Bombenanschlag. Er vermutet, dass seine neue Liebe Madeleine Swann (Léa Seydoux) aufgrund ihrer Nähe zu Spectre hinter dem Attentat steht und verlässt sie. Ein paar Jahre später – Bond genießt seinen Ruhestand auf den Bahamas – wird er von seinem CIA-Weggefährten Felix Leiter (Jeffrey Wright) aufgesucht. Leiter bittet den Ex-Agenten, einen entführten Wisschenschaftler ausfindig zu machen. Dieser war an der Entwicklung der geheimnisvollen neuen Bio-Waffentechnologie namens „Herakles“ beteiltigt, welche gerade aus einem Labor in London geraubt wurde…

Nach zahlreichen coronabedingten Verschiebungen hat Keine Zeit zu sterben dann letztendlich doch noch den Weg in die Kinos gefunden – 18 Monate später als geplant. Der 25. Film der Reihe markiert bekanntermaßen den letzten Auftritt von Daniel Craig, der 007 insgesamt 5-mal verkörperte und kräftig dabei mithalf, dem Bond-Mythos eine neue, menschlichere Strahlkraft zu verleihen. Die dringend notwendige Frischzellenkur – oder erinnert sich noch jemand ernsthaft mit Wohlwollen an die Brosnan-Bondfilme – funktioniert auch in Keine Zeit zu sterben gut. Unter der Regie von Cary Fukunaga (True Detective) ist es zugleich der erste Bond-Film seit Ewigkeiten, der echte Veränderungen anstrebt und mit einigen der angestaubten Konventionen der 007-Formel aufräumt. Das wird Bond-Puristen nicht freuen, steigert aber auch die Vorfreude auf die Besetzung von Craigs Nachfolger. Charmant ist vor allem die Konfrontation Bonds mit seinem alten Umfeld, aber auch die Szenen mit seiner hochkompetenten Nachfolgerin im 00-Programm (Lashana Lynch) sowie der Kampfeinsatz mit Ana de Armas (leider nur mit einem sehr kurzen Auftritt) als kubanische Agentin Paloma gehören zu den Highlights. Weniger gelungen und die vielleicht größte Schwäche des Films ist – neben der unnötig aufgeblähten Länge – der wenig charismatische Bösewicht (nach alter Bond-Tradition mit entsetzlichen Narben im Gesicht), der von Rami Malek geradezu einschläfernd gespielt wird und dessen Motive überwiegend unklar sind. Aber genug gemeckert, am Ende legt Bond den Nimbus der Unbesiegbarkeit ab und es wird emotional wie lange nicht mehr. Unterm Strich ein würdiger letzter Einsatz als Geheimagent ihrer Majestät, wenngleich Casino Royale und Skyfall noch einen Tick besser waren.

Die Collector’s Edition enthält vier Featurettes, u.a. das Making of der spektakulären Pre-Credit-Sequenz mit dem legendären Aston Martin DB5 in dem äußerst fotogenen italienischen Städtchen Matera. Auch die gewohnt internationalen Drehorte (Jamaika, Schottland, Norwegen, London) dürfen nicht fehlen und werden in dem Beitrag „Eine Globale Reise“ gewürdigt. Das 45-minütige Special „Das Wesen von James Bond“ erscheint derweil exklusiv auf der 4K UHD-Version.

 

Blu-ray Extras:

    • Anatomie einer Szene: Matera (12 min)
    • Bei der Wahrheit bleiben: Die Action von ‚Keine Zeit zu sterben‘ (6 min)
    • Eine globale Reise (8 min)
    • Das Design von Bond (11 min)

 

Marcs Filmwertung

Time to say Good-bye: Würdevoller und emotionaler Abschied von Daniel Craig, dem besten Bond-Darsteller seit Connery.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.