Fanaa

© rapid eye movies

© rapid eye movies

Fanaa

Indien 2006

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 169 Min.

Studio: Yash Raj Films

Vertrieb: rapid eye movies

Filmzine-Review vom 05.10.2007

Die schöne Zooni (Kajol) ist von Geburt an blind, und so fällt es ihren Eltern besonders schwer, sie aus dem behüteten Leben in den Bergen in das weit entfernte Delhi ziehen zu lassen. Die lebenslustige junge Frau lässt sich von der Großstadt jedoch nicht einschüchtern – und verliebt sich dort rettungslos in den wortgewandten Reiseleiter Rehan (Aamir Khan). Dieser gibt außer hübschen Gedichten und klugen Sprüchen wenig von sich preis – aus gutem Grund…

Sehnsüchtig wartete die Bollywood-Fangemeinde auf den neuen Film mit Kajol, die sich im Jahre 2001 mit dem Meisterwerk In guten wie in schweren Tagen in eine fünfjährige Babypause verabschiedete. Über ihr Comeback mit Fanaa kann man vieles sagen, gewiss aber nicht, dass es eintönig geraten wäre. Nach der ersten Hälfte steigert sich das Tempo rasant, und aus der Romantikkomödie wird ein actionbetonter Agentenfilm. Das tut dem Streifen von Hum Tum-Regisseur Kunal Kohli sogar ziemlich gut, denn der romantische erste Teil dümpelt bis zu diesem Zeitpunkt etwas vor sich hin. Das liegt sicherlich weniger an der als Blinde nur mäßig überzeugenden Hauptdarstellerin – Kajol kann dennoch alleine mit ihrer schieren Präsenz punkten – als an den äußerst schwach gezeichneten Charakteren und der völlig motivationsfrei und mit wenig innerer Entwicklung inszenierten Liebesgeschichte. Aber auch in Teil 2 finden sich zahlreiche Kritikpunkte. Zu löchrig wirkt die Story, zu willkürlich die Entscheidungen der Charaktere, und zu guter Letzt haben sich auch noch einige logische Mängel in das Skript geschlichen, über die man als Zuschauer einfach nicht hinwegsehen kann. Dass die politisch angehauchte Story streckenweise arg pathetisch daher kommt, ist man aus Bollywood ja bereits gewohnt.

Dennoch, Fanaa ist alles andere als ein schlechter Film. Dazu ist das ganze einfach zu professionell produziert und mit teils atemberaubenden Bildern fotografiert. An der Seite der mal wieder alles überstrahlenden Kajol liefert auch der neben Shah Rukh und Salman dritte Khan an der Bollywood-Star-Spitze – Aamir Khan (Rang de Basanti) – , eine eindrucksvolle Performance ab. Selbst ausdrückliche Nicht-Fans können ihm dies kaum absprechen. Und so schafft das romantische Action-Thriller-Drama dann doch noch irgendwie den Dreh zu einer überdurchschnittlichen Wertung: der geballten Starpower und dem technischen Können seiner Macher sei dank. Kajol- und Aamir-Fans müssen sich den Streifen ohnehin anschauen, aber auch für den Rest bietet Fanaa immerhin abwechslungsreiche Unterhaltung.

Die DVD aus dem Bollywood-erprobten Vertrieb rapid eye movies ist gewohnt hochwertig produziert. Eine Bonus-Disc hält neben kleineren Add-Ons vor allem ein knapp halbstündiges Feature mit zum Albern aufgelegten Hauptdarstellern sowie ein TV-Feature mit Regisseur Kunal Kohli parat.

 

Katjas Filmwertung

Romantik, Drama, Thriller, Action – in diesem Comeback von Bollywood-Schönheit Kajol ist für jeden etwas dabei.

Katja

Katja

Originalton-Verfechterin, Fantasy- und Serien-Fan. Schaut gerne spanische und französische Filme, um den Kopf ein-, sowie auch mal Bollywood und gute RomComs, um ihn auszuschalten.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Themen/Keywords

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb rapid eye movies kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.