Fast & Furious 5

© UFA

© UFA

Fast & Furious 5

Fast & Furious Five

USA 2011

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 130 Min.

Studio: Universal Pictures

Vertrieb: UFA

Filmzine-Review vom 04.10.2011

Nachdem Dom Toretto (Vin Diesel) von seiner Schwester Mia (Jordana Brewster) und Ex-Cop Brian O’Conner (Paul Walker) aus der Haft befreit worden ist, macht sich das Trio auf nach Rio de Janeiro. Dort plant man zusammen mit alten Weggefährten (Tyrese Gibson, Ludacris und Sung Kang) den ganz großen Coup. Mit Federal Agent Luke Hobbs (Dwayne Johnson) ist der Gang aber ein echter Profi auf der Spur…

Nachdem Vin Diesel sich in Teil II und III des Franchise eine Auszeit nahm, spielt er in Fast & Furious 5 nun bereits zum dritten Mal den toughen Kriminellen Dom Toretto. Regie führte abermals Justin Lin, der hier erfreulicherweise Drehzahl und Top Speed der Vorgänger deutlich steigern kann. Die Trumpfkarte ist sicherlich die clevere Besetzung von Dwayne Johnson als ebenbürtiger und überaus brachialer Gegner von Toretto & Co. Als exotischer Schauplatz der Geschwindigkeits-Orgie darf in Teil 5 Rio de Janeiro herhalten. Hier geht es auf den Straßen insbesondere im Showdown erwartungsgemäß wild zur Sache: Mit einem tonnenschweren Safe im Schlepptau werden die Helden von Unmengen von Polizeiautos quer durch Rio verfolgt, dabei geht so ziemlich alles zu Bruch, was zu Bruch gehen kann. Wer auch nur ein bisschen Benzin im Blut hat und über die Dialoge und den teilweise absurden Plot schmunzeln kann, wird an diesem Action-Spektakel viel Spaß haben.

Die Blu-ray bietet ohne Übertreibung fantastische Heimkino-Qualität. Im Zentrum der Bonus-Sektion steht natürlich die aufwendige, überwiegend handgemachte Stuntarbeit. Das Finale, das übrigens in Puerto Rico gedreht worden ist, erklärt eindrucksvoll, wie man einen Tresor zum Fahren bringt.

 

Marcs Filmwertung

Bums, Bizeps und Boliden: Das FF-Franchise nimmt wieder Fahrt auf.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  4/5]

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.