Frank

© Universum Film

Frank

GB/Irland 2014

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 95 Min.

Studio: Runaway Fridge Productions, Element Pictures, Film4

Vertrieb: Universum Film

Filmzine-Review vom 13.11.2015

Jon (Domhnall Gleeson) träumt von einer Karriere als Musiker. Eine Chance erhält er, als er bei einem Auftritt der experimentellen Rockband Soronprfbs als Keyboarder einspringen soll. Der Gig in einem irischen Kaff ist ein Fiasko, doch Jon ist angefixt und bleibt bei der Band. Diese zieht sich unter der Führung von Sänger Frank (Michael Fassbender), der seinen riesigen Pappmaschee-Kopf selbst unter der Dusche nicht abnimmt, für die Aufnahmen des neuen Albums in eine einsame Hütte zurück. Als die Platte nach 18 Monaten endlich fertig ist, gelingt es Jon, einen Auftritt beim legendären „South by Southwest“-Festival in Texas zu ergattern. Allerdings sind die Spannungen innerhalb der Band nicht mehr zu übersehen und ausgerechnet Charakterkopf Frank  erleidet eine künstlerische Schaffenskrise…

Als Macbeth zählt Michael Fassbender derzeit zu den heißen Oscar-Anwärtern im nächsten Jahr. In dem skurrill verspielten Musikfilm Frank von Lenny Abrahamson ist der gefragte Darsteller fast die gesamte Laufzeit unter einer überdimensionalen Pappmaschee-Maske versteckt und liefert als  psychisch gestörter Leadsänger dennoch eine weitere beeindruckende Kostprobe seines Könnens ab. Der Film ist in Grundzügen eine Hommage an den 2010 verstorbenen enigmatischen Musiker Chris Sievey, der als Kunstfigur Frank Sidebottom verkleidet mehrfach im britischen TV auftrat und in England zur Kultfigur wurde. Autor Jon Ronson hat als Keyboarder eine Zeitlang in Sidebottoms damaliger Begleitband gespielt und seine Erfahrungen zu einem hinreißend versponnenen Drehbuch voller exzentrischer Momente verarbeitet. Vieles wird sich Ronson ausgedacht haben, das macht aber gar nichts, denn der sympathische Papp- und Wirrkopf gehört zu den anrührendsten Charakteren des Jahres. Michael Fassbender, Domhnall Gleeson, Maggie Gyllenhaal, François Civil und Drummer Carla Azar (vom Jack Whites Blunderbuss-Projekt) haben die Musik live eingespielt. Und wie! Mit dem abschließenden „I Love you All“ könnte die Band wahrscheinlich in den Indie-Charts durchstarten.

Auch wenn der Audiokommentar der amerikanischen Blu-ray gestrichen wurde, punktet der Release mit einer großzügigen und durchweg interessanten Interview-Sektion ganz ohne die üblichen Blabla-Floskeln. Auf den Pappmaschee-Kopf mit den großen blauen Augen verzichtet Michael Fassbender während seines Geprächs aber.

 

 

Marcs Filmwertung

In diesem herrlich gegen den Mainstream gebürsteten Musikfilm glänzt Michael Fassbender als verschrobener Frontmann einer Avantgarde-Rockband.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.8/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universum Film kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.