© Bildmaterial mindjazz Pictures

Jane

© AL!VE AG

Jane

USA 2017

FSK: ab 0 Jahren

Länge: ca. 90 Min.

Vertrieb: AL!VE AG

Filmzine-Review vom 27.06.2018

1960 erhielt der britisch-kenianische Wissenschaftler Louis Leaky Forschungsgelder für Studien an wild lebenden Schimpansen, von denen man sich Rückschlüsse auf das Leben des frühen Homo sapiens erhoffte. Da er selbst verhindert war, schickte er seine Assistentin Jane Goodall nach Tansania.

Der Filmemacher Brett Morgen setzt mit der Dokumentation Jane dem Vermächtnis der Tierschützerin ein Denkmal. 2014 tauchte verschollen geglaubtes Filmmaterial im Archiv von National Geographic auf, das wertvolle Einblicke in die Arbeit mit den Schimpansen bietet. Jane Goodall hatte keine wissenschaftliche Ausbildung und keine Erfahrung in der Durchführung von Studien und war in einer Zeit, in der die Emanzipation noch in den Kinderschuhen steckte, allein in einer Männerdomäne. Um so bemerkenswerter, dass sie anfangs von ihrer Mutter begleitet und vorbehaltlos in ihrem Bestreben unterstützt und bestärkt wurde. Angetrieben von dem lebenslangen Wunsch in Afrika zu leben und die Wildnis zu erforschen, duchstreifte sie monatelang tagtäglich das Gebiet rund um ihr Camp. Erst nach gut einem halben Jahr akzeptierten die Tieren den „weißen Affen“ in ihrer Nähe und ließen sie an sich heran.

Die Begegnungen, die ihr späterer Ehemann Hugo van Lawick filmisch festhielt sind mal rührend, mal komisch, sie sind geprägt von gegenseitiger Neugier, aber auch von Vorsicht. Und sie zeigen den respektvollen Umgang mit einer unberührten Natur, deren Fortbestehen mittlerweile mehr als fraglich ist. Die sehr persönlichen, eindrucksvollen Aufnahmen erlauben uns eine faszinierende Zeitreise und werden von Philipp Glass musikalisch untermalt und von Jane Goodall höchstpersönlich erzählend begleitet. Bis heute engagiert sie sich aktiv für den Tier- und Umweltschutz, unter anderen im Rahmen ihres 1977 gegründeten Jane-Goodall-Instituts.

Blu-ray Extras:

    • Interview mit Jane Goodall (8 min)
    • Interview mit Jane Goodall und Brett Morgen (19 min)
    • Impressionen von der Hollywood Premiere (7 min)
    • Dt. Trailer zum Film
    • Trailer zu 8 weiteren Titeln
    • Wendecover

 

Ninas Filmwertung

Eine faszinierende Zeitreise mit Naturschutz-Ikone Jane Goodall.

Nina

Nina

Synchronisationsverweigerin. Steht auf Klassiker und hat eine Schwäche für Hitchcock, James Stewart und Cary Grant. Bevorzugt Independent-Kino und visuell aus dem Rahmen fallende Filme à la Tim Burton oder Wes Anderson.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.8/5]

Trailer

JANE – TRAILER – deutsche Untertitel ab 8. März in ausgewählten Kinos from mindjazz pictures on Vimeo.

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.