Machine Gun Preacher

© Universum Film

© Universum Film

Machine Gun Preacher

USA 2011

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 129 Min.

Studio: Relativity Media

Vertrieb: Universum Film

Filmzine-Review vom 06.09.2012

Drogenmissbrauch, Raubüberfälle, Gefängnisstrafe: Sam Childers (Gerard Butler) ist ein Bad Boy wie er im Buche steht. Nachdem er einen obdachlosen Anhalter fast erstochen hat, beschließt Sam, sein Leben von Grund auf zu ändern. Inspiriert von einer Predigt eines Missionars, besucht Sam den Sudan. Dort ist er von den vorherrschenden katastrophalen Verhältnissen dermaßen schockiert, dass er ein Waisenhaus baut. Auch von den Angriffen brutaler Rebellen lässt er sich nicht abschrecken…

Der knallige Titel klingt nach Tarantino oder 70er Jahre Trash, tatsächlich handelt es bei Machine Gun Preacher um die wahre Geschichte des Ex-Kriminellen Sam Childers aus Pennsylvania und seiner erstaunlichen Wandlung vom Saulus zum Paulus. Ohne Frage eine absolut kinotaugliche Geschichte doch leider fehlt es dem Film unter der Regie des letzten Bond-Regisseurs Marc Forster an emotionaler Tiefe. Childers Werdegang wird insgesamt zu holprig erzählt, die plötzliche spirituelle Eingebung erfolgt geradezu abrupt. Die Szenen in den Wirren des sudanesischen Bürgerkriegs sind grausam und nur schwer zu verdauen, etwa wenn Childers über den zerrissenen Körper eines jungen Landminen-Opfers stolpert, trotzdem versäumt es der Film, diesen komplexen Konflikt überzeugend darzustellen. Gerard Butler müht sich als rambohafter Missionar mit dicker Knarre im Anschlag nach Kräften, nichtsdestotrotz wäre eine Dokumentation dem Thema und der Figur angemessener gewesen.

Bei der Blu-ray hätte man durchaus noch das eine oder andere Feature draufpacken können. Das Gespräch mit Regisseur Marc Forster ist zwar aufschlussreich, aber warum kein Interview mit dem echten Sam Childers, der im Film während des Abspanns zu sehen ist?

 

Marcs Filmwertung

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Universum Film kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.