© Bildmaterial Sony Pictures Entertainment

Men In Black: International

© 2019 Columbia Pictures Industries, Inc., Hemisphere-Culver III, LLC and Tencent Pictures (USA) LLC. All Rights Reserved.

Men In Black: International

 

USA 2019

FSK: ab 12 Jahren

Länge: ca. 115 Min.

Vertrieb: Sony Pictures Entertainment

Filmzine-Review vom 04.11.2019

Seit sie als kleines Mädchen eine unheimliche Begegnung der dritten Alien-Art hatte, träumt Molly (Tessa Thompson) von einer Laufbahn bei den „Men in Black“. Hartnäckig verfolgt sie ihr Ziel und bekommt als junge Frau schließlich die Chance, das harte Rekrutenprogramm der streng geheimen Organisation zu absolvieren. Als frisch gebackene Agentin M läuft es jedoch längst nicht so rund wie erwartet: Ihr Boss Boss Agent O (Emma Thompson) schickt sie zwar zu einem Außenseinsatz nach London, doch ihr neuer Partner Agent H (Chris Hemsworth) erweist sich als großspuriger Macho, der seine beste Zeit hinter sich hat. Ein mörderisches Attentat auf einen hochrangigen Außerirdischen sowie ein Maulwurf in den eigenen Reihen machen die Lage nicht leichter. Hinter den ganzen Gemeinheiten steckt Waffenhändlerin Riza (Rebecca Ferguson), die Anführerin des Verbrechersyndikats H.I.V.E….

Im mittlerweile vierten Teil der Men in Black-Reihe hat man Will Smith und Tommy Lee Jones nach drei gemeinsamen Auftritten in Rente geschickt und kurzerhand durch Chris Hemsworth und Tessa Thompson ersetzt. Ein Personalwechsel, der durchaus Sinn macht, denn das Duo hat ja schon in den Marvel-Hits als Thor und Valkyrie glänzend miteinander harmoniert. In Men in Black: International kämpfen sie nun Seite an Seite wie gehabt gegen allerlei außerirdisches Gesocks und Gesindel. Neu ist, wie der Titel schon verrät, die internationale Ausrichtung: Das New Yorker Hauptquartier wird schnell verlassen und im globalen Sauseschritt werden die Verfolgungsjagden u.a. in London und Marrakesh absolviert. Die vielen visuellen Spielereien u.a. Sidekick Pawny (im Original von Kumail Nanjiani gesprochen) sind durchaus nett anzusehen, trotzdem will das von dem biederen Regie-Handwerker  F. Gary Gray (Fast & Furious 8) inszenierte Reboot nicht so richtig zünden. Der Story-Verlauf bedient sich zudem ausgiebig beim Original und fällt wie auch ein Großteil der Gags insgesamt zu harmlos, vorhersehbar und fast schon ein wenig lieblos aus.

 

Blu-ray Extras:

    • Unveröffentlichte Szenen (12 min)
    • Alien-Shopping-Netzwerk (2 min)
    • Outtakes (2 min)
    • Neue Rekruten, klassische Anzüge (7 min)
    • Los geht’s! – Einblicke in Action & Stunts (6 min)
    • Schau hier hin: Geräte, Waffen und Fahrzeuge (4 min)
    • Erweitern des MiB-Universums (6 min)
    • Les Twins rocken auf der Tanzfläche ab (2 min)
    • Frank & Pawnys billige Plätze (6 min)
    • Falls ihr neutralisiert wurdet: MIB-Zusammenfassung (3 min)
    • MiB trifft auf NBA (2 min)
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Harmlos-unterhaltsames Men in Black-Reboot mit Chris Hemsworth und Tessa Thompson auf Alienjagd.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:5    Durchschnitt: 3.4/5]

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.