Monsters of Liedermaching – Das Auge hört mit

© Soulfood

© Soulfood

Monsters of Liedermaching – Das Auge hört mit

D 2009

FSK: ab 6 Jahren

Länge: ca. 100 Min.

Studio: dzentral

Vertrieb: Soulfood

Filmzine-Review vom 04.11.2009

Fred, Burger, Rüdiger, Totte, Labörnski und Pensen sind die \“Monsters of Liedermaching\“. Vor sechs Jahren mehr oder minder spontan gegründet, erspielte sich das musikalische Klampfen-Kollektiv eine ebenso rasant wie stetig wachsende, treue Fangemeinde. Nach drei Alben erscheint nun mit Das Auge hört mit – Die Konzert DVD der erste Live-Mitschnitt als Video-Silberling. Dabei ist die Scheibe streng genommen keine Konzertaufnahme, sondern \“eine bunte Sammlung schöner Tournee-Momente\“ (treffender O-Ton aus dem Booklet-Editorial).

Künstlerisch punkten MoL bei allem Bühnen-Minimalismus gewohnt souverän und abwechslungsreich mit Texten von banal bis philosophisch, eingebettet in das hauseigene Stil-Potpourri vom Balladen zupfenden Barden bis zum sitzend pogenden Punkrocker. Und tatsächlich: obwohl die Gewichtung mit 19 Songs deutlich auf den musikalischen Highlights liegt, ergibt sich nach 100 Minuten mit den Monsters quer durch Deutschland eher das Bild einer ausgesprochen persönlichen und unterhaltsamen Tour-Dokumentation, als eines konkreten Konzerterlebnisses. In diesem Kontext besonders bedauerlich, dass bei der DVD-Umsetzung kein ergänzender \“Songs Only\“-Schnitt, z.B. für den nicht existenten Bonusbereich realisiert wurde, hier hätte man noch mehr rausholen können.

 

Mikes Filmwertung

Tourfilm und Konzert-Hopping in einem, nicht nur für Monsters-Kenner eine kleine aber feine Liedermaching-Perle.

Mike

Mike

Serien-Gucker und Doku-Reviewer. Mit einem Faible für deutsche Filme und britischen Humor.

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Cast & Crew

Diese DVD/Blu-ray wurde uns vom Vertrieb Soulfood kostenlos zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. Unsere Bewertung ist davon jedoch nicht beeinflusst und gibt die unabhängige, persönliche Meinung des jeweiligen Rezensenten wieder.
Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.