© Bildmaterial Euro Video

North Hollywood

© EuroVideo Medien GmbH

North Hollywood

USA 2021

FSK: ab 16 Jahren

Länge: ca. 95 Min.

Vertrieb: Euro Video

Filmzine-Review vom 11.06.2022

Michael (Ryder McLaughlin) hat nicht wirklich viel Lust auf die Schule und möchte nach der High School schon gar nicht zusammen mit seinem Vater (Vince Vaughn) auf dem Bau arbeiten. Nach seinen eigenen Vorstellungen hat er durchaus das Zeug zum Profi-Skater. Seine besten Kumpels Adolf (Aramis Hudson) und Jay (Nico Hiraga) wollen lieber locker im Skatepark abhängen und sind keine große Hilfe. Als Michael über Umwege endlich Kontakte zu zwei lokalen Legenden aufnehmen kann, wittert er seine Chance…

Im Fahrwasser von Jonah Hills beachtlichem Regiedebut Mid90s präsentiert Mickey Alfred (einer der Mid90s-Produzenten) nun mit North Hollywood ein inoffizielles Sequel. Wiederum geht es um Skateboards, Freundschaften, Girls und die ganz großen Träume. Für den von Ryder McLaughlin verkörperten Protagonisten ist sein Skateboard das Tor zur Welt und zu einer leuchtenden Zukunft. Wären da nicht seine Kumpels, die sich plötzlich vernachlässigt fühlen, und der alleinerziehende Vater, der für seinen Sohnemann ganz andere Karrierepläne hat. Das ist alles nicht weltbewegend dramatisch und ein wenig unscheinbar, aber das Coming-of-Age-Drama bleibt stets sympathisch, hat ein gutes Auge für Details und liefert authentische Bilder aus dem San Fernando Valley, das Cineasten nur zu gut aus den Werken von Paul Thomas Anderson kennen (zuletzt in Licorice Pizza). Das überwiegend unbekannte Ensemble spielt geschlossen unbekümmert und überzeugend, allen voran Shooting-Star Angus Cloud (Fezco aus Euphoria). Neben Vince Vaughn bietet das von Pharrell Williams co-produzierte Werk mit Kurzauftritten von Gillian Jacobs und Blake Anderson weitere prominente Cameos.

 

Blu-ray Extras:

    • Trailer zum Film
    • Trailer zu 3 weiteren Titeln
    • Wendecover

 

Marcs Filmwertung

Nicht so gut wie Mid90s, aber insgesamt sympathisches Coming-of-Age-Drama rund um Skateboards, Freundschaften und die ganz großen Träume.

Marc

Marc

Cineast bis in die Haarspitzen. Anything goes außer Schweiger & Schweighöfer und Bollywood. Regie-Lieblinge: Fincher, Mann, Scorsese, Coppola, Lynch, die Coens, Tarantino, Cameron, De Palma, P.T. & Wes Anderson, Spielberg.
Beste Serie aller Zeiten: The Wire

Alle Reviews anschauen

Leserwertung

Eure Leserwertung:

Trailer

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Klick auf das Video-Vorschaubild stellt eine Verbindung zu YouTube her und setzt YouTube-Cookies auf Deinem Rechner. (Weitere Datenschutzinfos.)

Cast & Crew

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.